1:3 gegen Buchholz…

…lags an dem, „was“ am Schuh klebte? Egal, wir wollten mit Waschi drei Punkte, dass es nicht geklappt hat lag nicht an ihm. Eigentlich waren wir gut besetzt, auch wenn Norbert gefehlt hat hätten wir zur ersten Halbzeit führen müssen. Der Gegner hatte aber einen guten Torhüter. Wir hatten wieder eine Mannschaft die so noch nie zusammen gespielt hat, somit stellten sich Missverständnisse und Fehlpässe in der Vorwärtsbewegung ein. Der Gegner war schnell und suchte die Konter mit Erfolg.

Zur Halbzeit 0:1.

Jetzt machten wir zur zweiten Halbzeit noch mehr Druck, doch Buchholz konnte wieder in Überzahl zum 0:2 kontern. Seyfe vorne als Sturmspitze, machte seine Sache recht gut, den Ball sichern und ablegen zum Torschuss, dann machte er es selber und traf zum 1:2 aber wir hatten heute alle „was“ am Schuh kleben. So ist das nun mal, komplett aufgemacht und der Gegner kontert zum 1:3. Wichtig war, dass wir zwar unzufrieden waren aber positiv bis zum Schluss geblieben sind. Wir hätten gerne unserem Betreuer einen Sieg zu seinem Geburtstag geschenkt aber es sollte nicht sein. (Nächstes Jahr ist die Quersumme 14, der Betreuer)

Seyfe, Danke für die Vagina Coppa.

Nächstes Spiel erst am Freitag den 11.11. um 19:30 beim SFC Veritas

Staakens Team: Michael Walther-Dirk Waschke-Torsten Jänicke-Seyfetin Aksakal-Marco Steinhäuser-Jörg Sommer-Frank Großklaus-Karsten Prate und Ralf Ortlieb.

Walli und Co

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...