Infektionsschutzmaßnahmen ab Samstag den 24.04.2021 – Inkrafttreten der “Notbremse”

Liebe Staakener, liebe Mitarbeiter, liebe Eltern und Fußballer*innen des SC Staaken,

wie ja heute bereits aus den Medien zu entnehmen war, tritt ab Samstag den 24.04.2021, 0:00 Uhr die viel diskutierte “Notbremse” in Kraft. Dies ist geregelt im aktuellen Infektionsschutzgesetz.

Laut Gesetzestext gilt die Notbremse, wenn die Sieben-Tage-Inzidenz an drei Tagen hintereinander über 100 liegt. Gemeint ist die Inzidenz von Berlin, nicht die von Spandau.
Unser Augenmerk ist dabei auf die für uns bis dato geltenden Regeln und Maßnahmen zu richten, welche jetzt aktuell noch einmal geändert und teilweise verschärft wurden.
Diese lauten wie folgt:
Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahrs, das bedeutet bis einschließlich 13 Jahren! dürfen im Freien in Gruppen von maximal 5 Kindern ohne Kontakt trainieren, unter Anleitung eines Trainers oder Betreuers.
Laut Infektionsschutzgesetz muss für den/die Trainer*in/Betreuer*in ein höchstens 24 Stunden alter anerkannter und bescheinigter Coronatest vorliegen – ein einfacher Selbsttest ist nicht ausreichend!
Der Test muss auf Verlangen vor Ort vorgezeigt werden, z.B. gegenüber den Beschäftigten des Ordnungsamts oder der Polizei. Mit diesem Test ist auch die Betreuung bis zu vier 5er-Gruppen möglich. Die Kindergruppen selbst dürfen sich aber nicht vermischen!
Pro Halbfeld sind bis zu 4 Gruppen je 5 Kinder erlaubt – wie gesagt ohne Kontakt.
Die Umkleidekabinen und Duschen bleiben geschlossen.
Die Eltern und andere Zuschauer dürfen die Sportanlage während der Nutzungszeit nicht betreten!
Das ab dem 24.04.2021 geltende Infektionsschutzgesetz ist ein Bundesgesetz, das die bisherigen Regelungen der (Berliner) Infektionsschutzmaßnahmenverordnung aushebelt.
Wenn die Notbremse wieder außer Kraft tritt, gelten dann wieder die in der Berliner Verordnung festgeschriebenen Regeln (also wie vor dem 24.04.2021).
Hinsichtlich der verschärften Regeln während dieser Notbremse, ist verstärkt mit Kontrollen des Ordnungsamts und der Polizei zu rechnen. Darum bitte unbedingt die neuen Regeln befolgen, da andernfalls den verantwortlichen Trainer*innen oder Betreuer*innen hohe Geldstrafen drohen, und unserem Verein die Plätze gesperrt werden.
In der Hoffnung, dass es bald wieder alles besser wird,
verbleibe ich mit sportlichen Grüßen
Karsten Dietze
SC Staaken 1919 e.V.
Hygienebeauftragter
Passt auf Euch auf und bleibt alle gesund!

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...