2:1 Sieg bei Meteor…

…durch Kampfeswillen und diszipliniertem Mannschaftsverhalten. Mit nur zwei Mann zum Auswechseln wurde super dagegen gehalten und dem Gegner den Schneit abverlangt. Staaken stößt an und Meteor versucht schnell zum Führungstreffer zu kommen. Die Weddinger schießen aus allen Lagen aber haben keine echten Torchancen, meist über oder neben das Tor, den Rest machte Walli zu Nichte. Das Staakener Mannschaftsgefüge wehrt sich geschickt. Das gesamte Team zeigt vollen Einsatz und kann das 0:0 bis zur Halbzeit halten.

Nach dem Pausentee bestimmt sogar Staaken teilweise das Spiel und Meteor fängt langsam an zu resignieren. Gleich nach Wiederbeginn erzielt „Pias“ nach gutem Zuspiel durch einen sehenswerten Schuss unten rechts den Führungstreffer. Überhaupt, hat Olli die Führungsrolle übernommen und seine Kameraden dirigiert. Ob in der Außenverteidigung Franki Nelle und Harald, „Pias“ und „Hacki Ernst“ in der Mitte machten ein gutes Spiel und Meteor das Spielen schwer. Die Auswechsler Christian Grosche und Andreas Buch fügten sich ins Mannschaftsgefüge ein. Na, und „Feri“ konnte da vorn sein Unwesen treiben und wirbeln. Trotzdem trifft die Nr. 13 zum Ausgleich. Geschickt wird der Gegner in „Schach“ gehalten. Nach gutem Zuspiel von „Andi Buch“ schießt „Hacki Ernst“ das Tor zum Sieg und Staaken kann den Vorsprung geschickt über die Zeit bringen. Klasse Vorstellung vom gesamten Team.

Danke an die „Aushelfer“ Walli, Pias, Andi Buchmann und Harald der es doch noch einrichten konnte zu kommen.

Die Torschützen: 0:1 Christian Piaskowski(32.)-1:1Faruk Kanlidere(37.) und 1:2 Andreas Ernst(52.)

Für Staaken spielten:Michael Walther-Andreas Ernst-Harald Schülke-Frank Nelle-Christian Piaskowski-Oliver Münchow-Feridun Solak-Christian Grosche und Andreas Buchmann.

MS

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...