2:3 in Torgelow

Bei ungemütlichen Wetter trat unser Team die Reise zum Torgelower FC Greif an und wollte weitere Punkte holen.

Die Partie begann auf dem Kunstrasenplatz sehr zerfahren. Gelungene Spielzüge waren eher die Seltenheit. Mitunter ruckte unser Team an, ließ aber die notwendige Durchschlagskraft vermissen. Auch die Gastgeber konnten sich zunächst keine zwingenden Chancen erspielen. Munterer wurde es, als Florian Runge nach einem Pass allein vor Lukas Hesse auftauchte. Den Abschluss des Torgelower-Angreifers wehrte Lukas Hesse zur Ecke ab (18.). Unser Team wurde danach besser und auch Spielzüge klappten besser. Sebastian Gigold wurde im Strafraum freigespielt, kam zwar zum Abschluss, wurde aber nicht regelkonform attackiert. Den fälligen Strafstoß verwandelte J. Kote-Lopez im Nachschuss zu unser 1:0 Führung (25.). Unsere Führung brachte nun die Gastgeber auf Touren. Nach einem schönen Anspiel vollendete Daniel Nawotke zum 1:1 Ausgleich (31.). Unser Team steckte den Ausgleich gut weg und übernahm die Initiative. Thomas Anner zog aus 25 Meter ab, doch die Querlatte verhinderte den Einschlag (36.). Noch in der gleichen Spielminute zog Sebastian Gigold genauso aus 20 Meter ab. Diesmal schlug das Spielgerät unhaltbar für Keeper Machola im Winkel seines Tores zur Staakener 2:1-Führung ein (36.). In dieser besten Phase unseres Spiels versäumten wir es die Führung auszubauen. Die größte Chance hatte Sebastian Gigold, doch Keeper Machola bekam den Fuß noch ans Leder (38.). Mit einer 2:1-Führung unseres Teams ging es in die Pause und die mitgereisten Fans durften noch auf einen Auswärtssieg hoffen.

Die Hausherren kamen nach der Pause „bissiger“ in die Partie und konnten mehr Zweikämpfe für sich entscheiden. Belohnt wurde dies mit dem frühen Ausgleichstor von Hubert Bylicki (49.). Nach einem Abwehrversuch kam der Ball zu Hubert Bylicki, der sich in sehr abseitsverdächtiger Position befand und vollendete. Mit dem Ausgleichstreffer bekamen die Torgelower die Partie besser in den Griff und unserem Team gelangen keine guten Offensivszenen mehr. Vielmehr erzielte Marcin Juszczak nach einer schönen Einzelleistung den 3:2 Führungstreffer für die Hausherren (53.) und es ergaben sich für die Torgelower noch einige Torchancen durch Hubert Bylicki (61., 82.) und Daniel Nawotke (89.). Bis zum Abpfiff gelang keinem Team mehr ein Tor.

Fazit: In der zweiten Halbzeit waren die Hausherren „giftiger“ und wollten die Punkte mehr als unser Team. Die ca. 70 mitgereisten Fans sorgten bei ungemütlichem Wetter für Stimmung. An ihnen lag die heutige Niederlage nicht. Danke für Eure Unterstützung !

Torfolge: 0:1 J. Kote-Lopez (25., FE.), 1:1 Daniel Nawotke (31.), 1:2 Sebastian Gigold (36.); 2:2 Hubert Bylicki (49.), 3:2 Marcin Juszczak (53.)

Für Staaken zum Einsatz kamen:

Lukas Hesse – Thomas Anner (77. David Koschnik), Dominik Reske, Moritz Mielke, Tim Lampert, Dominik Plohmann – Malte Guske – Sebastian Gigold, Fabian Engel, Marcel Bremer – J. Kote- Lopez (64. Marvin Kubens)

Hier der Link zu den von Detlef Krampitz aufgenommenen Spielszenen

Zum nächsten Heimspiel empfängt unser Team am Samstag, den 07.04.2018 den 1.FC Frankfurt / Oder. Anpfiff ist um 14.00 Uhr ! Wir würden uns über Eure Unterstützung freuen !

Vorher bitten wir aber um Unterstützung unseres Bezirksliga-Teams. Am Mittwoch, den 04.04.18 trifft unsere „Zweete“ im Halbfinale des Berliner-Pilsener-Pokal auf den Pokalverteidiger BSV Eintracht Mahlsdorf II. Anpfiff ist im Sportpark Staaken um 19.00 Uhr !

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...