3:0 für Staaken II, ein wichtiger Dreier…

…in einem hinreißenden Spiel schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die SSG war von Anfang an bis zum Schluss gefährlich. Nicht das Staaken als das glücklichere Team als Sieger vom Platz ging, nein, sie haben trotz der SSG Gegenwehr verdient gewonnen. Den größten Anteil daran hatte Markus Rother!

Zum wiederholten Mal erschien der angesetzte Schiedsrichter nicht. In Windeseile wurde rumtelefoniert und ein Ersatzschieri gestellt und so wurde mit 18 Minuten Verspätung angestoßen.

Staaken hatte Anstoß und es wurde ein Interessantes, schnelles Match.

In der 12 Minute wurde von hinten heraus von Mario über BB zu Niko gespielt und der ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen, 1:0 für die diesmal in Gelb Blau spielenden Staakener.

In der 22. Min. zeigt der Schieri der Nummer 5 Gelb.

Im zweiten Durchgang weiterhin ein Temporeiches Spiel. Die Nummer 5 spielt in der 36. Min. ausgerechnet Ingo den Ball zu und der den gegnerischen Torwart aus, 2:0. Zweimal Gelb gegen Staaken, 40. Min. Karsten und 46. Min. Mario. Ein selten schönes Tor gelingt uns in der 55. Minute. Einroller für Staaken an der linken Eckfahne der Humboldt Hälfte. Inge bekommt den Ball zurück und spielt sich geschickt an und durch die Humboldt Abwehr vorbei dann zu BB und es steht 3:0.

Die Torschützen: 1:0Niko Alevisos(12‘)-2:0Ingo Magar(36‘)und 3:0 in der 55 Min. durch BB.

Für Staaken wurden eingesetzt: Markus Rother-Torsten Scholz-Nikolaos Alevisos-Frank Nelle-Karsten Rückheim-IngoMagar-Joerg Falkenberg-Mario Schwadtke-Christian Piaskowski-Jörg Sommer und Bernd Böhm.            

MS

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...