A-Junioren (U19) unterliegen im Pokalfinale Tennis Borussia Berlin / Schatten über der Partie

Nach einer guten kämpferischen Partie unterlag unsere U19 (A-Junioren) dem klassenhöheren Borussen. Schon früh geriet unser Team durch Talha Sennur in Rückstand (7.). Der gleiche Spieler erhöhte auf 2:0 (38.). Unsere Jungs gaben nicht auf und kamen noch vor der Pause durch einen Kopfball von Kevin Woithe zum Anschlusstreffer (41.).

Nach der Pause entwickelte sich eine intensive, aber faire Partie, auch wenn ein TeBe-Spieler wegen einer „Notbremse“ (Foulspiel als „letzter Mann“) den Roten Karton zu sehen bekam. Unser Team war um den Ausgleich bemüht, fand aber kein Mittel gegen auch in Unterzahl gut verteidigende Borussen. Ein Tor fiel bis zum Abpfiff nicht mehr. Ein herzlicher Glückwunsch geht an Tennis Borussia Berlin.

Hier noch die von Detlef Krampitz zusammen gestellten sportlichen Spielausschnitte

 

Weniger schön und nicht zu akzeptieren, waren die Zwischenfälle auf den Rängen, die zu einer Spielunterbrechung und einem Polizeieinsatz führten!

Der SC Staaken distanziert sich an dieser Stelle von den unangebrachten und unschönen verbalen Beleidigungen aus dem Staakener-Fanblock, die offenbar Auslöser der späteren „Eskalation“ waren. Der Verein stellt bereits Ermittlungen an und wird die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. Zu tolerieren ist jedoch auch nicht, die von TeBe-Anhängern ausgehende körperliche Gewalt, die dann zu den Tumulten führte. Durch die Polizei (teilweise in zivil anwesend) und an Hand von Videobeweisen sind die „Täter“ auf beiden Seiten identifiziert worden. Ermittlungsverfahren werden eingeleitet. Wir wissen, dass sich auch die Vereinsverantwortlichen von Tennis Borussia Berlin von diesen „Unterstützern“ distanzieren. An der Aufarbeitung der Vorfälle arbeiten die Vereinsverantwortlichen bereits eng und vertrauensvoll zusammen.

Leider schaffen es „Unverbesserliche“ immer wieder in wenigen Momenten alles kaputt zu machen, wofür die „Ehrenamtlichen“ in den Vereinen und beim Berliner Fußballverband mit viel Einsatz arbeiten.

Quelle Homepage Tennis Borussia Berlin

 

 

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...