Ansprechender Auftritt beim SV Falkensee-Finkenkrug

Nach dem 0:6 beim Regionalligisten BAK war unser Team gestern beim Brandenburg-Ligisten SV Falkensee- Finkenkrug zu Gast.

Vor 186 zahlenden Zuschauern begann unser Team mit gutem Aufbauspiel und hielt die Hausherren in ihrer eigenen Hälfte. Nach schöner Vorarbeit von Tristan Niemann ging unser Team durch Kevin Adewumi mit einem sehenswerten Tor in Führung (11.). Erneut war es Tristan Niemann, der für Sebastian Gigold auflegte, der auf 2:0 erhöhte (18.). Einen schönen Pass in die Tiefe nutzte Ferris Freiwald, der den Ball gekonnt am Falkenseer-Keeper vorbeispitzelte, zum 3:0 (21.). Die Hausherren kamen nur selten in unsere Hälfte und hatten lediglich durch einen gefährlichen Heber über den weit vor seinem Tor stehenden Lukas Hesse, eine Tormöglichkeit. Mit einem direkt verwandelten Freistoß stellte Sebastian Gigold den 4:0 Halbzeitstand (33.) her. Danach ergaben sich weitere Möglichkeiten, um ein höheres Halbzeitergebnis herzustellen.

Nach der Halbzeit, in der beide Trainer zahlreich wechselten, setzte unser Team durch Dimitri Evotche das erste Achtungszeichen. Sein Schuss ging knapp vorbei (49.). Kurz danach musste der eingewechselte Kevin Otremba erstmals ernsthaft eingreifen (50.). Als dann Lovis Steinpilz einen strammen Schuss absetzte, den der FF-Keeper nicht festhalten konnte, war Tristan Niemann zur Stelle und stellte das Ergebnis auf 5:0 für unser Team. Nach der deutlichen Führung nahm Jeffrey Seitz weitere Wechsel vor. Dies hatte zur Folge, dass der Spielfluss nicht mehr so gut war und wir den Faden verloren. Falkensee-Finkenkrug nutzte die Gunst der Stunde und kam besser ins Spiel. Tom Gutschmidt konnte mit einem scharfen Schuss ins lange Eck, den 1:5 Anschlusstreffer erzielen (68.). Trotzdem gelang uns durch Efräim Gakpeto, nach einem Torwartfehler, per Kopf von der Strafraumgrenze der 6.Treffer (75.). Ein Rettungsversuch eines FF-Abwehrspielers gelang nicht mehr. Die letzte große Chance des Spiels hatten die Hausherren nach einem bösen Abspielfehler. Kevin Otremba konnte den Einschlag jedoch verhindern. Beim Schlusspfiff in der fairen Partie stand es 6:1 für unsere Farben.

Fazit: Ein, insbesondere in der ersten Halbzeit, ansprechender Auftritt unseres Teams. Etwas „Feinjustierung“ ist noch erforderlich.

Noch etwas Positives am Rande des Spiels. Für die Opfer der Unwetterkatastrophe kamen an Spenden 3.000 Euro zusammen! Die näheren Informationen findet ihr auf der Seite “Unser Havelland”

Hier noch die bewegten Bilder vom Spiel ( “Der Staakener” )

Das nächste Testspiel findet am Samstag, den 24.07.2021 in Hannover statt. Das Spiel gegen die U19 von Hannover 96 (Junioren-Bundesliga) wird um 14.00 Uhr im Nachwuchsleistungszentrum von Hannover 96 (Clausewitz Str. 4, 30175 Hannover) angepfiffen.

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...