Aufgabe gegen den MSV 1919 Neuruppin erfolgreich gelöst

Unserem Team war klar, dass die Aufgabe gegen den Aufsteiger und im Abstiegskampf steckenden MSV 1919 Neuruppin eine „Geduldsaufgabe“ werden würde. Insofern entwickelte sich die Partie auch auf dem Spielfeld erwartungsgemäß.

Unsere Gäste standen tief und kompakt. In der neunten Spielminute landete das Spielgerät im Netz der Gäste, doch der umsichtige Spielleiter Tim Haubenschild erkannte zuvor einen Regelverstoß und erkannte den Treffer nicht an. Unser Team hatte in der 1. Halbzeit mehr Spielanteile, agierte aber in vielen Aktionen zu ungeduldig und konnte nur wenig Tormöglichkeiten kreieren. Eine größere Chance hatte Patrice Epale, der nach einer Eingabe von Denis Barcic an Arne Sommer scheiterte (19.). Unsere Gäste tauchten erstmals in der 22. Spielminute mit einem Kopfball von Markus Lemke vor unserem Tor auf. Kevin Otremba hatte damit keine Mühe. Ferris Freiwald prüfte dann Arne Sommer mit einem Schuss, den der MSV-Keeper ohne Mühe hielt (30.). Unser Team hatte zwar mehr Spielanteile, konnte sich aber nicht gegen kompakt stehende Neuruppiner durchsetzen. Torlos ging es in die Pause.

Die 123 zahlenden Zuschauer bekamen in der zweiten Halbzeit die erste Möglichkeit durch Denis Barcic zu sehen. Sein schöner Schuss ging knapp am rechten Pfosten des Gästetores vorbei (54.). Die Gäste agierten weiter tief und kompakt. Dann war unser heutiger Kapitän zur Stelle. Einen abgewehrten Ball nahm Ferris Freiwald volley aus der Luft und versenkte die Kugel im Netz der Gäste (56.). Unsere Gäste blieben auch nach dem Rückstand kompakt und kamen durch einen Torschuss von Markus Lemke zur ersten Torannäherung in der zweiten Halbzeit (65.). Mit einer schönen Eingabe auf Kevin Adewumi bereitete Louis Guske das 2:0 für unsere Farben vor. Mit Übersicht legte Louis Guske für Kevin Adewumi auf, der das Spielgerät flach und unhaltbar im Gästetor versenkte (76.). Letztmalig erschienen unsere Gäste mit einem Schuss von Florian Riehl vor unserem Tor auf. Sein Abschluss war sichere Beute von Kevin Otremba (80.). Danach wechselte Trainer Jeffrey Seitz die endgültige Entscheidung ein. Mit seinem ersten Ballkontakt versenkte Justin Neumann das Spielgerät zum 3:0 im Gästetor (88.). Vom Innenpfosten sprang die Kugel ins Netz. Wenig später ertönte der Schlusspfiff.

 

Torfolge: 1:0 Ferris Freiwald (56.), 2:0 Kevin Adewumi (76.), 3:0 Justin Neumann (88.)

 

Bewegte Bilder vom Spiel von „Der Staakener“ 

Zum Einsatz kamen:

Kevin Otremba – Louis Guske, Lukas Kohlmann, Franz Bobkiewicz, Fabio Hackbarth– Ferris Freiwald, Lovis Steinpilz – Denis Barcic (87. Justin Neumann), Kevin Adewumi (83. Sebastian Gigold), Patrice Epale Otto (87. Tristan Niemann) – Ahmad Selman (73. Efräim Gakpeto)

Fazit: Gegen einen erwartet tief stehenden Gegner tat sich unser Team insbesondere in der ersten Halbzeit schwer. In der zweiten Halbzeit erzielte unser Team schöne Treffer und behielt die drei Punkte verdient in Staaken.

Am heutigen Tag begleitete die U12 (D-Junioren) von Trainer Alexander Gerhardt unsere Mannschaft auf das Spielfeld und mit Milan Magar bekam der jüngste Fan sein Vereinstrikot. Milan haut bei den Heimspielen fleißig auf die Pauke. Hier die Eindrücke :

 

Am kommenden Wochenende muss unser Team zum Tabellenletzten SFC Stern 1900. Am Sonntag, den 10.04.2022 wird die Partie um 13.00 Uhr angepfiffen (Kreuznacher Str. 29, 12163 Berlin). Ein „Selbstläufer“ wird diese Partie nicht. Unser Team würde sich deshalb sehr über Unterstützung freuen!

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...