Auswärts beim SV Empor

Gegen das bisher angriffsstärkste Team des Tabellendritten Empor wollten wir heute ein neues Defensivkonzept ausprobieren.

Dieses funktionierte während der 80 Minuten eigentlich sehr gut und wir liessen relativ wenig “klares” zu.

In der ersten Halbzeit waren es drei Weitschüsse und in den letzten fünf Minuten noch zwei Kontersituationen und ein Freistoß.

Problem war nur,dass wir in Minute 5 einmal zu passiv waren und der Emporist mit der Nummer 4 zuviel Zeit hatte um den Ball aus ca. 18 Metern ins lange Eck zu schiessen.

Selbst hatten wir in beiden Halbzeiten je zwei sehr gute Chancen;die beste in der 65.Minute als unser Mittelstürmer nach Schnittstellenpass alleine auf das gegnerische Tor zulief,den Ball jedoch dann knapp am langen Eck vorbeisetzte.

In der Schlussminute hätte wir mit ein wenig Glück noch einen Foulelfmeter bekommen können.

Das war allerdings ein “kann” und kein “muß!” Strafstoß – der gewohnt sehr gute Schiedsrichter Andre Meyhöfer hat sich letztlich gegen einen Pfiff entschieden.

Es war ein sehr faires und ansehnliches Spiel beider Kontrahenten in dem wir mit etwas Glück auch hätten punkten können.

Das gegnerische Trainerteam gestand uns nach dem Abpfiff aufgrund der zweiten Halbzeit einen verdienten Punkt zu;leider gibt es diesen nur imaginär,so dass es jetzt darauf ankommt die gute Defensivleistung in die nächste Partie beim Mitkonkurrenten Brandenburg 03 mitzunehmen,um das heute imaginäre dort in etwas zählbares handfestes umzuwandeln.

Ach so,da die Mannschaft der Stunde heute zu Hause verlor,ist der SV Empor der neue Tabellenführer der Landesligastaffel I.

Den ersten trennen vom sechsten derzeit genau 3 Punkte!!

Scheint ein spannendes Aufstiegsrennen zu geben…vielleicht können wir in der Rückrunde ja hier und da das Zünglein an der Waage sein und unser bisheriges Pünktchen gegen die ersten sechs ein wenig aufstocken.

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...