Berliner Pokalsieger !!!!

Nachdem die Mission „Aufstieg“ erfolgreich war, setzte das Team zum „Double“ an. Gegen die „Zweite“ von Tennis Borussia gewann unsere Mannschaft mit 2:0 (1:0). Herzlichen Glückwunsch !!!!

Zunächst begann die Partie besser für Tennis Borussia. Niclas Dedert verursachte bei seiner Abwehr einen Elfmeter, den man geben kann, aber nicht musste (13.). Tebe-Kapitän Marc Smuda trat an, traf aber nur das Aluminium. Beiden Teams merkte man bei der Spielanlage an, dass sie eher selten auf so einem großen Rasenplatz spielten. In der Folgezeit entwickelte sich ein Pokalfigth und unser Team setzte immer wieder „Nadelstiche“. Durch Lennart Kiesele hatten wir die erste Tormöglichkeit (16.), ehe Patrick Egerer im Strafraum gut angespielt wurde, sich durchsetzte und die Kugel im langen Eck zur Staakener 1:0-Führung versenkte (21.). TeBe blieb zwar optisch überlegen, konnte sich aber nicht entscheidend durchsetzten. Beide Mannschaften kämpften um jeden Zentimeter. Ein gut getretener Freistoß von Nicolas Hanke landete zu unserem Glück nur an unserem Pfosten (33.) Bis zum Pausenpfiff blieb es beim knappen 1:0.

Nach der Pause spielte sich die Partie zwischen den Strafräumen ab und beide Trainer nahmen „Justierungen“ (Auswechslungen) vor und brachten frische Spieler. Durch Til Küffner (58.) und Lennart Kiesele (65.) hatte unser Team die Möglichkeit die Führung auszubauen. Diese gelang dann Til Küffner mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter (72.). Tennis Borussia gab nicht auf und kam noch zu zwei hochkarätigen Chancen durch Michael Baranowski (76.) und Nicolas Hanke (90.). Niclas Dedert verhinderte aber mit tollen Reflexen das Anschlusstor. Getragen von den Staakener-Anhängern, die für eine gute Pokalstimmung sorgten, ließen unsere Jungs kein Gegentor mehr zu.

Fazit: Es war zwar keine hochklassige Partie, aber beide Mannschaften fighteten um jeden Zentimeter in der Cantianstr.. Unsere Mannschaft bedankt sich bei den mitgereisten Zuschauern aus Staaken, die durchweg für eine tolle und faire Pokalatmosphäre sorgten.

Die von Detlef Krampitz (“Der Staakener”) zusammengestellten  Spielausschnitte .

 

Torfolge : 1:0 Patrick Egerer (21.), 2:0 Til Küffner (72.)

 

Zum Einsatz für Staaken kamen:

Jan-Niclas Dedert – Frederik Kammer, Lennart Kiesele, Lars Kobus, Til Küffner, Thomas Anner, Maurie Wetzel, Niklas Schlicht, Richard Walbröhl, Patrick Egerer, Benjamin Sabanovic

Eingewechselt : Jan Thorben Fust, Nikolai Wobst, Sascha Rinke

 

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...