Bitterer Punktverlust in der Schlussphase

Beide Mannschaften benötigen noch dringend Punkte, um den drohenden Abstieg zu vermeiden. Auf Augenhöhe und ohne großes Abtasten begannen beide Teams vor 21 zahlenden Zuschauern die Partie. Ein Torspektakel wie im Hinspiel (5:5-Endstand) wurde es aber nicht. Luca Thiel setzte den ersten Schuss über unser Tor (3.), ehe Lukas Kohlmann mit einem Schuss zunächst an KFC-Keeper Adrian Thiemann und dann im Nachschuss am Außennetz scheiterte (10.). Der Uhrzeiger hatte nicht einmal eine Runde gemacht, da zog Nahum Wellot Samba ab und traf flach zur 1:0-Führung ins untere Eck (10.). Unser Team operierte mit vielen langen Bällen, die nicht immer den Adressaten fanden. Die Gäste konnten sich eine leichte optische Überlegenheit erspielen und kamen nach einem schönen Pass in die Tiefe durch Felix Hartmann, der Sebastian Paul keine Chance ließ zum Ausgleich (21.). Erst in der Schlussphase der ersten Halbzeit ergaben sich für beide Teams noch gute Möglichkeiten. Felix Hartmann setzte nach einem bösen Ballverlust das Spielgerät aus 30 Meter über den weit vor unserem Tor stehenden Sebastian Paul an die Querlatte (42.). Auf unserer Seite zwang Theo Prümke mit einem schönen Schuss Adrian Thiemann, der das Spielgerät gerade so über die Querlatte lenkte (44.).

Nach der Pause blieb die Partie weiter offen. Nach einem Freistoß stieg Thiemo Gröschel am höchsten, doch sein Kopfball ging über das KFC-Tor (59.). KFC-Spieler Luca Thiel setzte sich dann gegen drei Staakener durch und steuerte allein auf Sebastian Paul zu, der die Nerven behielt und den Ball abwehren konnte. Der abgewehrte Ball gelangte zu Alexander Foth, der den Nachschuss daneben setzte (61.). Danach war unser Team wieder an der Reihe. Nahum Wellot Samba spielte Nicolas Schlicht im KFC-Strafraum schön frei, der Abschluss aus 6 Metern landete aber in den Armen von Adrian Thiemann (69.) und Thiemo Gröschel verpasste einen Freistoß von Lukas Kohlmann am zweiten Pfosten nur knapp (77.). Als man sich schon mit einem Unentschieden abfand, hämmerte KFC-Spieler Alexander Foth einen direkten Freistoß aus 30 Metern unhaltbar zum 1:2 in den Winkel (89.). Anschließend wurde es noch einmal hektisch, an der Niederlage änderte sich aber auch nach einer vierminütigen Nachspielzeit nichts.

Torfolge: 1:0 Nahum Wellot Samba (10.); 1:1 Felix Hartmann (21.), 1:2 Alexander Foth (89.)

Fazit: Ein Freistoßhammer in den Winkel besiegelte kurz vor Schluss eine vermeidbare Niederlage. Unsere Tabellensituation verschlechterte sich durch die Niederlage weiter, da der VfB Hermsdorf zu Hause gegen den Friedenauer TSC mit 5:0 gewinnen konnte.

Für Staaken kamen zum Einsatz:

Sebastian Paul – Kevin Flemming, Yannick Salat, Theo Prümke, Nahum Wellot Samba, Niklas Schlicht, Hyungkyoon Kim (20. Nico Rhodes), Jan Tarnowski, Tobias Schleyer (65. Kasper Döring), Lukas Kohlmann, Thiemo Gröschel

Am kommenden Sonntag, den 22.05.2022 um 14.00 Uhr muss unser Team nun im Spandauer-Ortsderby beim SC Gatow (Am Kinderdorf 23-27, 14089 Berlin) antreten. Auch der Ortsnachbar benötigt noch dringend Punkte, da er nur 3 Punkte Vorsprung auf unser Team hat. Der Vorteil liegt beim Ortsnachbar, da Gatow noch zwei Spiele weniger hat.

Wir würden uns über jeden Staakener-Fan freuen, der uns in dieser Partie unterstützt!

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...