CFC Hertha 06 zielstrebiger

Auf dem tiefen Rasenplatz in der Sömmeringstr. kamen die vor dem Spiel punktgleichen Gastgeber vom CFC Hertha 06 vor 102 zahlenden Zuschauern besser in die Partie. Schon nach vier Spielminuten musste Kevin Otremba gegen den quirligen Özer Pekdemir erstmals retten. Unser Team konnte das erste Mal in der zwölften Spielminute auf das Tor der Hausherren schießen. Der Freistoß von Maurice Engst war aber sichere Beute von Ertugrul Aktas. In der Folgezeit gewann CFC Hertha 06 die meisten Zweikämpfe und spielten zielstrebiger in Richtung unser Tor. Mohamed El-Ahmar (23.), Orhan Yilderim per Freistoß (27.) und Emre Turan (32.) vergaben beste Möglichkeiten zur Führung, ehe ein Schuss von Javier Paris, nach einem schönen Pass von Ferris Freiwald, im letzten Moment geblockt wurde (36.). Entsprechend der Spielanteile kamen die Hausherren nach einem gut vorgetragenen Konter durch Özer Pekdemir zur 1:0-Halbzeitführung (39.).

Nach der Pause brachte Trainer Ekrem Asma mit Abdulkadir Beyazit eine neue Kraft, die sich positiv auf das Spiel der Gastgeber auswirkte. Unser Team fand weiterhin nicht in die Partie und verlor gerade eroberte Bälle schnell wieder an die Hausherren. So hatten wir bereits kurz nach Wiederanpfiff Glück, dass Özer Pekdemir aus knapp 3 Metern freistehend über unser Tor schoss (50.). Auch im Verlauf der weiteren Spielzeit ließ Hertha 06 beste Möglichkeiten zum Ausbau der Führung liegen. Den einzig gefährlichen Abschluss in der zweiten Halbzeit konnte Jeongyeop Bae abgeben. Sein Schuss aus rund 16 Metern senkte sich knapp über das Tor der Gastgeber (67.). Wenig später setzten die Hausherren einen schnellen Konter, den Özer Pekdemir überlegt zum 2:0 einnetzte (68.). Trainer Jeffrey Seitz reagierte nochmal mit frischen Kräften. Bis auf einen Abschluss durch Javier Paris aus Nahdistanz (74.) und einer gefährlichen Ecke von Sebastian Gigold (76.) bekam unser Team aber keine weitere Torchance mehr. Den Schlusspunkt der Partie setzte Abdulkadir Beyazit, der in der Nachspielzeit knapp über unser Tor schoss (90.+ 5.).

Fazit: In einer eher nicht hochklassigen Partie agierte CFC Hertha 06 zweikampfstärker und zielstrebiger. Unser Team kam nicht ins Spiel, so dass die Hausherren verdient die drei Punkte behielten.

Torfolge: 1:0 Özer Pekdemir (39.), 2:0 Özer Pekdemir (68.)

Für Staaken kamen zum Einsatz:

Kevin Otremba – Louis Guske, Franz Bobkiewicz, Tim Lampert, Fabio Hackbarth- Lovis Steinpilz, Jeongyeop Bae (85- Tristan Woitina) – Patrice Epale Otto (72. Sebastian Gigold), Ferris Freiwald, Maurice Engst (72. Florian Jaekel) – Javier Jimenez Paris

 

Bewegte Bilder vom „Der Staakener“ (YouTube) 

Nun geht es am kommenden Sonntag, den 20.11.2022 im Pokal-Achtelfinale im Sportpark Staaken gegen den Regionalligisten VSG Altglienicke. Anpfiff im Sportpark ist um 13.00 Uhr. Unser Team würde sich freuen, wenn wir von möglichst vielen Staakenern bei dieser „Mammutaufgabe“ unterstützt werden.

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...