Das hat keiner voraus geseh’n…

…dass wir mit 0:6 bei BW Berolina Mitte untergeh’n. Ja, in den ersten 6 Minuten zwei Tore zu kassieren hat uns ganz schön, oder auch nicht schön, aus dem Konzept gebracht.

Das Ergebnis hört sich für den Leser so an, als das wir schlecht gespielt haben aber das war nicht der Fall. Ja, wir hatten Fehlpässe gemacht und einige davon hat der Gegner zu 100% genutzt. Wir hatten eine gut besetzte Mannschaft gestellt und wir hatten auch unsere Tormöglichkeiten. Niko, Bretti und Klopsi immer am Tor vorbei oder am Keeper gescheitert. Der Gegner, und das muss man anerkennen war mit drei schnellen und wendigen Stürmern unserer Abwehr überlegen. Vielleicht hätte ein 2:1 nach den zwei schnellen Toren eine Wende gebracht. Im Gegenteil, Berolina legte noch vor dem Halbzeitpfiff nach und mit 0:3 ging’s in die Pause. Dann, im zweiten Abschnitt erspielten wir uns immer wieder Chancen konnten aber nicht verkürzen. Denn der Gegner war auch hinten rum gut gestellt. Das Ergebnis eindeutig zu hoch zumal das Fünfte keines war, sagte auch der Blau Weiß Anhang und Andreas Schwenke sah wegen reklamieren Gelb. Wir hätten 1 oder 2 Tore verdient aber keinen Sieg.

Am Montag werden wir uns wieder besser präsentieren

Die Torschützen:Blänsdorf (2‘,6‘, und 53.‘)-Langfeld (24’und 50‘)Conrad (58‘)

Für Staaken waren dabei: Michael Walther-Andreas Schwenke-Sven Brettschneider-Jörg Sommer-Marcus Hackbarth-Klaus Arndt-Nikolaos Alevisos-Jens Fechner und Karsten Prate-

Manne & Co

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...