Das Nachholspiel gegen Dynamo endete 0:0…

…und die von Dynamo erhofften 3 Punkte verdarben ihnen die Gäste aus Staaken. Im Gegenteil, die Spandauer Vorortler machten ihr Spiel und liefen nicht in die Dynamo Falle. Das Team, vom Trainer auf deren Spielweise gewarnt und eingestellt machte das Spiel und mit etwas Glück wäre doch ein Sieg für Staaken drin gewesen. ! Walli spielte zu Null! Und seine Vorderleute nahmen ihm viel ab. Schade, dass die Flügelflitzer Hacki, Jockl und auch Mariusz nur durch Fouls zu bremsen waren.

Stimmen zum Spiel:

Dank an Mariusz und Bernd Böhm das sie ausgeholfen haben. Mit den Beiden hatten wir dann einen (1) Auswechsler! Da fällt mir der Song von Marlene Dietrich ein- einige kennen sie wohl gar nicht mehr-:“ Sag mir wo die Männer sind, wo sind sie geblieben? Ja, wo sind die alle geblieben???

Danke an Bommel und Mariusz für eure Hilfe und diese gute Leistung!! Wenn die Jüngeren kneifen müssen halt die Erfahrenen einspringen! Danke. Die Trainer Meldung an die Info Gruppe: Endstand 0:0. Einige Echos der Gruppe:„Super, Hochachtung, Klasse, Gratulation, Drei Daumen hoch, Super Männer, der nächste Kasten geht auf Muhit, Wo ist Muhit? Männer, ihr seid schön am Feiern und mich plagen Selbstzweifel wegen meinem Pass auf Otti. Zum Glück habe ich jetzt 2 Wochen Zeit bis zum nächsten Spiel, dieses schreckliche Erlebnis aufzuarbeiten. (Ein Lacher vom Zweifler) und nun der, der immer kann:

Männers, ich hatte mit Otti noch beim Ali diskutiert, wir hatten beide die Befürchtung das wir da untergehen. Auch der Trainer wäre mit einem Punkt sehr zufrieden. Das haben wir umgesetzt. Jockl frisch aus dem 6 Wochen Urlaub voller Kraft die Bahn rechts rauf und runter. Hacki links genauso, unermüdlich rauf und runter. Es war heute sein Spiel. Alle Dynamo Spieler hatten ähnliche körperliche Spielanlagen wie er, aber er setzte sich besser durch. Otti und Falke heute hinten unbeschreiblich gut. BB hat für mich heute eins seiner besten Spiele gemacht. Jens vorne etwas glücklos aber hinten macht er das, was er kann, den Gegner ausschalten. Mariusz, der uns ausgeholfen hat sehr wichtig und bis jetzt wo er dabei ist, noch ungeschlagen. Wir sollten diese Spielweise wie heute auch auf die nächsten Spiele umsetzen. Ich persönlich bin froh dass meine Zerrung sich nicht mehr so bemerkbar gemacht hat und ich positiv auf die nächsten Spiele blicken kann um für euch als Rückhalt da zu sein. Danke an den Trainer der uns auf das Spiel gut eingestellt hat und Manne der uns wie gewohnt zur Seite stand. Es war einfach fantastisch heute, Danke an alle die heute alles gegeben haben, voller Einsatz, Klasse. Drei Daumen hoch !!!

Für Staaken kämpften: Michael Walther-Jörg Falkenberg-Ralf Ortlieb-Jörg Sommer-Bernd Böhm-Marcus Hackbarth-Mariusz Wilinski-und Jens Fechner.

Manne und Co

 

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...