Das Ü50 Pokal Aus…

…in der 58ten Minute.

SC Staaken – Blau Weiß 90 1:2 (1:1)

Der Landesligist hat dem Verbandsligisten sehr viel abverlangt. Die Sensation lag 58 Minuten in der Luft, Staaken war so dicht dran eine Runde weiter zu kommen. Ca. in der 19 Minute verletzt sich Norbert (Bänderriss) und kann nicht mehr weiterspielen. Ein paar Minuten später nehmen wir einem Blau Weißen den Ball hinter der Mittellinie ab. Foul Freistoß, Ali’s Schuss aus ca. 15 m Entfernung flach unten rechts auf’s Tor, Inge gibt dem Ball mit der Hacke eine andere Richtung, Tor 1:0 Führung. Doch die Nr. 5 kann drei Minuten vorm Pausentee ausgleichen.

An die Marschroute des Trainers hat sich das Team gehalten und es wurde ein richtig spannender Fight. Schade dass die Tempelhofer noch das zweite Tor machen.

>Nur einige Stimmen zum Spiel: „Männer, bin stolz Teil dieser Mannschaft zu sein…war unser bestes Spiel in dieser Saison…hat Riesen Spaß gemacht! Gute Besserung allen Verletzten“. „Was wäre wenn Norbert sich nicht so früh verletzt hätte, was wäre wenn wir unsere Chancen genutzt hätten? Hätte, hätte, hätte…?“ Mann, wir waren so dicht dran.“ „Wir hätten es echt verdient gehabt weil alle es wollten.“ „Aber insgesamt trotz aller Verletzungen eine gute Leistung von jedem, darauf lässt sich aufbauen!“<

Die Torschützen: 1:0 Ingo Magar(21.)-1:1Andreas Jäschke(27.)-2:0Karsten Paul(58.)

Für Staaken kämpften: Michael Walther-Ralf Ortlieb-Torsten Scholz-Christian Piaskowski-Ali Abdessemed-Ingo Magar-Joerg Falkenberg-Jens Fechner-Andreas Buchmann und Norbert Leuzzi.

Allen Verletzten gute Besserung…

Nächstes Spiel um Punkte, 22.11. um 18:30 Uhr gegen SG Blankenburg.

MS und Team

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...