Das zweite Testspiel und gleich schon wieder Personalprobleme…

…aber dem Verbandsligisten aus Siemensstadt erging es nicht anders.

Noch `ne Erscheinung aus der Online „Freistellung“, fast wie im Vorjahr, es hat mal wieder nicht so recht geklappt. Aber, wenn du nicht mehr weiter weißt, Ronny hat fernmündlich immer einen Rat, Danke Ronny.

Beide Teams versuchen ihr Spiel zu machen. Diesmal war die Deckung in der Abwehr sehr aktiv, somit konnte der Gegner nur mit Fernschüssen agieren, die auch hätten zu Zähler führen können aber Latte, Pfosten und Walli hatten ein Einsehen mit den Staakenern. Andererseits versuchte es Staaken mit seinen schnellen Mannen Klopsi, Jockl und Mariusz.

0:0 zur Halbzeit und die Siemens-indi. … haben einen Auswechsler wie das Ergebnis ausgeglichen. Denn die Nr. 17 erscheint und bei Staaken musste Ümit ja schon vorher passen was diesmal gut ausging. Obwohl Staaken Klasse mitgehalten hat schlichen sich doch Fehler ein und Siemens hat zwei Tore vorgelegt. Der „Urlaubs“ Trainer schonte seine Stimme nicht und erhob deswegen schon mal diese.

„Jense“, lässt sich für Mariusz nochmal in der 53.Min.auswechseln und der bedankt sich dafür mit dem Anschlusstreffer beim Nachsetzen.

Die Torschützen für Siemensstadt: Thomas Corell und Lars Lampert für Staaken traf Mariusz Wilinski

Für Staaken kamen zum Einsatz: Michael Walther-Karsten Prate-Bernd Böhm, (als Freier Spieler)-Klaus Arndt-Marco Steinhäuser-Jörg Sommer-Mariusz Wilinski und Jens Fechner.

Am 22.08.22 um 19:30 Uhr Pokalspiel im Sportpark gegen Rudow.

Walli & Manne

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...