Der Trainer gibt Anweisungen vom Spielfeldrand…

…der Erfolg gibt ihm Recht, 5:2!

Das Hinspiel mit 0:6 Wertung verloren (Grund bekannt…). Heute war es ein sportlicher Erfolg, und wie, wenn auch nicht alles klappte. Aber schon der Einsatz wurde belohnt. Wenn auch Blankenburg in der 1. Halbzeit dagegen hielt, Staakens Team war spielbestimmend und die SGB war mit dem nur 2:0 gut bedient. Denn was die Blauen ausließen hätte gut und gerne 5,6:0 heißen können. Tolle Spielzüge bzw. Kombinationen führten zu den Treffern eins: Jockl, Inge, Ali Tor und Ali, Inge Pias Tor.

Zum Pausentee wurden schnell trockene Trikots aus dem „Keller“ geholt und so ging es dann im strömenden Regen weiter.

Jetzt wurden die Pankower etwas stärker und gingen beherzter zur Sache aber Staakens Team bestimmte weiter das Spiel. Grund war, weil jeder kämpfte und immer wieder dazwischen ging. So wie der Ballgewinn in der eigenen Hälfte von Totti -Mitte zweite Halbzeit- lässt danach noch einen Gegner stehen und spielt Inge an auch der lässt seinen Gegenspieler nicht gut aussehen und macht das 3:0. Doch zwei Minuten später im Gegenzug springt der Ball von der Latte ins Feld zurück und die Nr.10 staubt ab, 1:3. Fünf Minuten vor Schluss wieder so eine tolle Kombination, Pias von hinten heraus zu Inge, weiter Ali, Klopsi wieder Inge, Tor. Zwei Minuten vor Schluss wird Inge wieder frei gespielt und der spielt den TW aus, 5:1 doch mit dem Schlusspfiff kommt die Nr.8 zum Schuss, nur noch 5:2. Super Sieg.

SCS Torschützen:Abdessemed(24‘)-Piaskowski(29‘)-Magar(46‘,55’und 58‘)

SG Blankenburg: Jens Tietböhl(48‘) und Jörg Schuster(60‘)

Das Staakener Team: Michael Walther-Ralf Ortlieb-Torsten Scholz-Klaus Arndt-Christian Piaskowski(1*)-Ali Abdessemed-Ingo Magar-Jörg Sommer und Andreas Buchmann.

MS

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...