Effektivität ermöglicht deutlichen Auswärtserfolg

Die Gastgeber des FC Mecklenburg Schwerin begannen vor 210 Zuschauern couragiert und pressten früh. Doch schon der erste Angriff unseres Teams brachte die 1:0-Führung für unsere Farben. David Koschnik spielte Ferris Freiwald an und der nutzte seinen Freiraum und traf (3.). Die Hausherren zeigten sich nicht geschockt und spielten weiter in Richtung unser Tor. Kevin Otremba musste mehrmals auf der Hut sein, so auch in der 25. Spielminute, als er einen Schuss von Jakob Ewert mit einer Fußabwehr gerade noch klären konnte. Kurz danach verschätzte sich ein Schweriner-Abwehrspieler und der Ball gelangte zu Denis Barcic, der Patrice Epale Otto bediente, der zum 2:0 einnetzte (26.). Kaum war der Anpfiff nach dem Tor verklungen, war das Spielgerät erneut im Schweriner Tor. Lovis Steinpilz steckte die Kugel schön auf Ahmad Selman durch, der Maximilian Böttcher keine Abwehrmöglichkeit ließ und es stand 3:0 (27.). Die Hausherren blieben bei ihrer offensiv ausgerichteten Spielweise und Kevin Otremba war gegen Nico Zapel (32., 42.) gefordert und nach einer Ecke musste unsere Latte den Anschlusstreffer verhindern (43.). Mit der deutlichen Führung, nach einer insgesamt ausgeglichenen Partie, ging es in die Pause.

Nach der Pause erhöhten die Hausherren den Druck und kamen mit einem Fallrückzieher von Nico Zapel, den Kevin Otremba pflückte, erstmals vor unser Tor (48.). Es ging dann im offenen Schlagabtausch hin und her. Im Gegenzug versenkte Ahmad Selman das Spielgerät im Netz der Schweriner, doch war vorher die Hand im Spiel (49.). Dann sorgte Jakob Ewert für den 1:3-Anschlusstreffer. Nach schönem Anspiel traf er flach ins lange untere Eck (50.). Ahmad Selman eroberte sich den Ball in der Schweriner-Hälfte und ging auf und davon und überwand Maximilian Böttcher zum 4:1 für unsere in Blau spielende Mannschaft (54.). Auf der Gegenseite köpfte Nico Zapel über unser Tor (57.). Für den 5:1 Endstand sorgte Patrice Epale Otto. In seinen Flachschuss grätschte Henning Leu, der den Ball ins eigene Netz beförderte (64.). Anschließend brachten beide Trainer frisches Personal und es ergaben sich kaum gefährliche Möglichkeiten. Den Schlusspunkt der Partie setzte Denis Barcic, der Maximilian Böttcher noch einmal zu einer Parade zwang (89.).

Fazit: In einer spielerisch ausgeglichenen Partie war unser Team heute sehr effektiv und nutzte die sich bietenden Chancen optimal. Demzufolge ein verdienter Auswärtserfolg, den 21 Staakener-Fans beiwohnen durften.

Danke Karsten für die Fanbus-Organisation und an “Bus-Kapitän” Andi für’s Chauffieren unserer Fans. Infos zum Fanbus siehe hier :

 

Torfolge:

0:1 Ferris Freiwald (3.), 0:2 Patrice Epale Otto (26.), 0:3 Ahmad Selman (27.), 1:3 Jakob Ewert (50.), 1:4 Ahmad Selman (54.), 1:5 Eigentor (64.)

Zum Einsatz kamen:

Kevin Otremba – David Koschnik, Franz Bobkiewicz, Tim Lampert, Fabio Hackbarth (60. Louis Guske)– Ferris Freiwald, Jeongyeop Bae (83. Simon Sperl) – Patrice Epale Otto, Lovis Steinpilz Denis Barcic -Ahmad Selman (71. Sebastian Gigold)

 

Bewegte Bilder vom Spiel von „Der Staakener“:

 

Am kommenden Samstag, den 04.06.2022 um 14.00 Uhr empfängt unser Team im Sportpark Staaken das Team des CFC Hertha 06 zum Berliner Derby. Im vorletzten Heimspiel der Saison würde sich das Team über Eure/Ihre Unterstützung freuen!

 

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...