Erster Heimsieg im Dauerregen

Heute empfing unser Team den bisher ungeschlagenen Torgelower FC Greif im Sportpark Staaken. Keine einfache Situation für Trainer Jeffrey Seitz, zumal einige Stammspieler verletzt bzw. durch Sperren nicht zur Verfügung standen

Unter den gegebenen Vorzeichen begannen unsere Gäste sehr selbstbewusst und kamen durch Marek Sobolczyk zur ersten Gelegenheit. Sein strammer Schuss verfehlte aber unser Gehäuse (9.). Unsere zwangsweise, an die Situation angepasste Abwehr machte ihre Sache heute sehr gut. Als dann Louis Guske aus dem Halbfeld eine gut getimte Flanke in den Strafraum brachte, war Efräim Gakpeto mit Kopf und Schulter zur Stelle und brachte unser Team mit 1:0 in Führung (17.). Die Gäste aus Torgelow hatten zwar in der ersten Hälfte mehr Spielanteile und kamen zu guten Torannäherungen, aber die Abwehr um Keeper Kevin Otremba konnten sie heute nicht „knacken“.

Nach der Pause brachten beide Trainer neue Kräfte auf die „Wiese“, wobei unser Team mit Wind auf unsere „Schokoladenseite“ spielen durfte. Einen schönen, präzisen Pass nutzte Efräim Gakpeto, um die Kugel im Torgelower-Tor unterzubringen. Allerdings entschied das heute sehr gute Schiedsrichtergespann um Schiri Dirk Meißner (Delitzsch) korrekterweise auf Abseits (49.). In der zweiten Hälfte agierte unser Team aggressiver gegen Ball und Gegner und verschaffte sich so mehr Respekt. Lovis Steinpilz schlug einen schönen Ball in den Strafraum und Efräim Gakpeto bekam die Fußspitze an den Ball und stellte den Spielstand auf 2:0 für unser Team (50.). Fortan veränderte sich im Dauerregen das Spielgeschehen zu unseren Gunsten. Das hohe Pressing unseres Teams machte sich in der 74. Spielminute positiv bemerkbar. Gästekeeper Nico Barz wurde nach einem Rückpass von zwei Spielern unter Druck gesetzt, die Kugel kam von Torgelow-Keeper Nico Barz zum eingewechselten Sebastian Gigold, der noch einen Spieler stehen ließ und das Spielgerät zum vorentscheidenden 3:0 im Torgelower-Tor unterbrachte. Dann ließ sich nach einem mit gelb geahndeten Foulspiel Maciej Ropiejko nicht beruhigen und kassierte folgerichtig die gelb/rote Karte (78.). Trotzdem blieben die Gäste gefährlich und kamen mit einem Freistoß von Hubert Bylicki noch einmal zu einer Möglichkeit (83.). Danach hatte unser Team durch Lovis Steinpilz (88.), Higinio May Mecha (89.) und per Freistoß von Sebastian Gigold (91.) eine Resultatsverbesserung auf dem Fuß, was die Gäste zu verhindern wussten.

Fazit: Bei „Dauerregen“ im Sportpark Staaken hat sich unser Team vor „nur bzw. immerhin“ 39 zahlenden, „unentwegten“ Zuschauern den ersten Heimsieg in der Saison 2020/2021 aus der einer kompakten Abwehr und dem nimmermüden Einsatz in der zweiten Halbzeit redlich verdient.

Tore: 1:0 Efräim Gakpeto (17.); 2:0 Efräim Gakpeto (50), 3:0 Sebastian Gigold (74.)

Es kamen zum Einsatz:

Kevin Otremba –Louis Guske, Lukas Kohlmann, David Wartchow, Dominik Plohmann (46. Fabio Hackbarth) – Ferris Freiwald (88. Thomas Anner), Higinio May Mecha – Justin Neumann (60. Sebastian Gigold), Lovis Steinpilz, Rici Bokake-Befonga (74. Yannick Hurtig) – Efräim Gakpeto

 

In der heutigen Halbzeitpause wurden noch 4 verdiente Spieler des SC Staaken verabschiedet:

Marc Reichel, Deniz Akasakal, Ole Marx und Samuel Agyei-Yeboah

Auch an dieser Stelle : Vielen Dank für Euren Einsatz und viel Erfolg in Eurem neuen Verein. Ihr seit immer herzlich Willkommen !!!!

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...