Es war nicht mehr drin…

…Teutonia war nur um diese drei Tore besser aber leider zählen diese.

SSC Teutonia – SC Staaken 0:3 (0:2)

Es war ein kämpferisch, ausgeglichenes Spiel wobei Staaken das bisschen, kämpferische Glück fehlte und dieses, den Hakenfeldern zur Seite stand. Zwei Fernschüsse auf diesem Regennassen Boden sorgten für den 2:0 Halbzeitstand.

Kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs ein Freistoßtor für die Grünen und so blieb es bis zum Schlusspfiff.

Chronistenpflicht: Gelb Rot für Walli weil er außerhalb des Strafraums den Ball mit der Hand berührt haben soll, er hatte ihn unter sich „begraben“.

Danach Hans ins Tor.

Die Torschützen: Skambraks(25.)-Stenzel(27.)-Lenz(34.)

Für Staaken waren im Einsatz: Michael Walther-Ralf Ortlieb-Torsten Scholz-Jörg Falkenberg-Ali Abdessemed-Jens Fechner-Nikolaos Alevisos-Jörg Sommer-Klaus Arndt-Christian Piaskowski und Hans Beutler.

Nächstes Spiel: Freitag, den 11.10. um 20:00 Uhr auswärts im Pokal gegen Borsigwalde.

MS      

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...