Gebrauchter Tag in Neustrelitz

Vor 372 Zuschauern, darunter 26 aus Staaken, kamen die Hausherren der TSG Neustrelitz zum ersten Torabschluss. Nach einem Ballverlust unseres Teams ging es schnell. Justin Schultze zielte aber zu hoch (9.). In der 15. Spielminute hatte unser Team ihre erste und einzige große Möglichkeit zum Torerfolg. Eine scharfe Eingabe von Javier Jimenez Paris fand den Kopf von Tristan Woitina, doch sein Kopfball wurde vor der Linie von Piotr Delner geklärt. Danach fand unser Team heute nie richtig ins Spiel und viele Fehler im Aufbauspiel reihten sich aneinander. Die Hausherren kamen, auch bedingt durch unsere Fehler, zu den besseren Tormöglichkeiten. So mussten wir nach einem Ballverlust im Mittelfeld das 0:1 hinnehmen. Nach einem Abspielfehler und dem daraus folgenden Ballgewinn spielten die Hausherren ihren Angriff gut zu ende. Tino Schmunck ließ Kevin Otremba keine Abwehrmöglichkeit (29.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff verhinderte Kevin Otremba gegen Oskar Fijalkowski (43.) und Tino Schmunck (44.) eine höhere Halbzeitführung der Hausherren.

Zur Pause nahm Trainer Jeffery Seitz zwei Veränderungen vor. An der Fehlerquote und dem zerfahrenen Spiel unserer Mannschaft änderte sich nichts. Die Partie blieb für eine Oberliga-Partie weiter auf einem bescheidenen Level. Die Hausherren taten etwas mehr. In der 61. Spielminute zeigte Schiedsrichterin Miriam Schwermer nach einem Foulspiel in unserem Strafraum auf den Punkt. Dennis Ladwig trat an und konnte den Elfmeter mit etwas Glück zum 2:0 verwandeln, da Kevin Otremba noch dran war. In der Folgezeit gab es noch Torannäherungen auf beiden Seiten, die aber jeweils in der gegnerischen Abwehr hängen blieben. Den letzten Torschuss der Partie gab Dawid Bednarczyk ab, der über unsere Querlatte ging (90.+1.).

Fazit: In einer bescheidenden Oberliga-Partie gewannen die Hausherren am Ende verdient, da sie zwei Tore erzielten. Für unser Team heißt es „Mund abwischen und aus dieser Partie lernen“.

 

Torfolge: 1:0 Tino Schmunck (29.), 2:0 Dennis Ladwig (61., FE)

Für Staaken kamen zum Einsatz:

Kevin Otremba – Abdulrazzak El Challouf (46. Lovis Steinpilz), Franz Bobkiewicz, Tim Lampert, Fabio Hackbarth (71. Louis Guske)- Ferris Freiwald, Lukas Kohlmann –Tristan Woitina (71. David Koschnik), Ahmad Selman, Maurice Engst – Javier Jimenez Paris (46. Jeongyeop Bae)

Ein Dank an die Staakener-Anhänger, die uns nach Neustrelitz begleitet haben

 

Bewegte Bilder vom „Der Staakener“ (YouTube) 

 

Am kommenden Sonntag, den 23.10.2022 um 14.00 Uhr empfängt unser Team im Sportpark das Team von Eintracht Mahlsdorf. Wir würden uns freuen, wenn wir erneut viel Unterstützung der Staakener-Anhänger bekommen würden. Unser Ziel wird es sein, die Punkte in Staaken zu behalten.

 

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...