Heimerfolg im „Topspiel“ des Tages

Beide Teams gingen ungeschlagen in diese Partie. Die Gäste aus Stahnsdorf konnten im letzten Aufeinandertreffen alle drei Punkte aus dem Sportpark entführen, in dem das Team von Patrick Hinze uns den Schneid abkaufte.

Von Beginn an entwickelte sich auch diesmal eine intensive, von vielen Zweikämpfen geprägte Partie. Die ersten Möglichkeiten ergaben sich für die Gäste nach Ecken, die unsere Abwehr gut verteidigte. Auf unserer Seite ergaben sich Möglichkeiten durch Sebastian Gigold, der das Leder nicht richtig traf (5.) und durch Patrice Epale der die Kugel auf das kurze Eck brachte, aber am aufmerksamen Daniel Hemicker im kurzen Eck scheiterte (10.). Wenig später wurde unserem Team ein Freistoß zentral aus 20 Meter zugesprochen. Sebastian Gigold versenkte den Freistoß zum 1:0 direkt im Netz der Gäste (14.). Viele intensive Zweikämpfe bestimmten die Partie und unser Team hielt sehr gut dagegen. Einige Verletzungspausen führten zur „Verlängerung“ der ersten Hälfte. Nachdem ein langer Ball in unseren Strafraum segelte, stieß Tim Schönfuss einen Staakener-Gegenspieler ohne Ball zu Boden, was für Schiedsrichter Julius Weiser eine glatt Rote Karte für den Eintracht-Stürmer bedeutete (45.+ 2). Bis zum Pausenpfiff dieser intensiven Partie, blieb es bei der knappen Staakener-Führung.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit führten beide Teams die gute, intensive Partie, die ohne fußballerische Highlights ablief, fort. Zunächst konnten wir die nummerische Überzahl nicht nutzten. Doch dann schlug Sebastian Gigold einen langen Ball auf Denis Barcic, der die Kugel per Kopf in den Strafraum der Gäste köpfte. Der aufgerückte Franz Bobiewicz war zur Stelle und wuchtete das Leder zum 2:0 für unser Team ins Netz der Gäste (62.). Unsere Gäste blieben weiter in der Partie und kamen durch einen Strafstoß, den Frank Rohde verwandelte, auf 2:1 heran (68.). Unser Team blieb unbeeindruckt und konnte nach einem Foulspiel an Ferris Freiwald im Strafraum, die Führung ausbauen. David Koschnik verwandelte vom Punkt sicher zum 3:1 (74.). Dann führte Sebastian Gigold, nachdem der RSV noch lamentierte, einen Freistoß schnell aus, fand Lovis Steinpilz der die Kugel mit der Hacke auf Efräim Gakpeto ablegte. Efräim Gakpeto ließ Daniel Hemicker, dann keine Abwehrmöglichkeit und erzielte den 4:1-Endstand (79.). Kurz vor dem Abpfiff hatte Batuhan Akyüz, den Führungsausbau auf dem Fuß. Die Kugel strich nach einem Schuss im Fallen aber knapp über die Querlatte.

Fazit: Unser Team konnte nach guter taktischer Einstellung das „Topspiel“ des 6. Spieltages gewinnen und bleibt weiter ungeschlagen auf Platz 2.

Torfolge:

1:0 Sebastian Gigold (14.), 2:0 Franz Bobkiewicz (62.), 2:1 Frank Rohde (68.; FE.) 3:1 David Koschnik (74., FE); 4:1 Efräim Gakpeto (78.)

zum Einsatz kamen heute:

Kevin Otremba – David Koschnik, Franz Bobkiewicz, Lukas Kohlmann, Fabian Hackbarth – Denis Barcic (87. Simon Sperl), Ferris Freiwald – Patrice Epale (81. Batuhan Ayüz), Ahmad Selman, Sebastian Gigold – Efräim Gakpeto (87. Tristan Niemann)

Am kommenden Samstag, den 18.09.2021 um 14.00 Uhr muss unser Team in der Meisterschaft beim Ludwigsfelder FC (Waldstadion Ludwigsfelde, Straße der Jugend, 14974 Ludwigsfelde) antreten. Wir freuen uns, wenn ihr uns wieder unterstützt!

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...