Heimsieg mit zwei Schönheitsfehlern

Im Sportpark Staaken empfing unser Team bei herrlichem Pfingstwetter den Tabellenletzten Grün-Weiß Brieselang. 194 zahlende Zuschauer wollten diese Partie sehen.

Unser Team begann mit hohem Tempo. Schon die erste, von Marcel Bremer gut getretene Ecke brachte unsere 1:0 Führung. Die Ecke fand den Kopf von Dominik Plohmann, der vor Janek Albrecht mit dem Kopf an die Kugel kam (2.). Es folgte eine Vielzahl an Tormöglichkeiten. So schoss Marcel Bremer ans Außennetz (5.) und Sebastian Gigold scheiterte freistehend an Janek Albrecht (6.) sowie mit einem Torschuss, den der Brieselanger Keeper entschärfte (17). Anschließend hatte Philipp Schulz nach feinem Anspiel von Malte Guske den Führungsausbau auf dem „Senkel“. Wieder konnte Janek Albrecht nicht überwunden werden (18.). Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Gäste nur eine Torannäherung. Christopher Lemke gab einen Torschuss ab, den Nils Gardeike, der heute unser Tor hütete, entschärfen konnte (8.). Unser Team spielte weiter mit hohem Tempo, konnte sich dann doch mit dem 2:0 belohnen. Erst konnte Janek Albrecht noch gegen Malte Guske abwehren, doch Sebastian Gigold war zur Stelle und netzte ein (25.). Unser Team zeigte weiter schönen Angriffsfußball. Zunächst zielte David Koschnik noch nicht genau (28.), war dann aber zur Stelle. Eine schöne Ballstafette ausgehend von Malte Guske und Sebastian Gigold, der maßgerecht auflegte, ebnete David Koschnik einen Treffer aus dem Spiel heraus (30.). Er versenkte den Ball zum 3:0. Unsere Gäste blieben mit sporadischen Angriffen im Spiel, konnten sich aber nicht entscheidend durchsetzen. Dennoch überraschte Filip Marciniak beinahe Nils Gardeike, als er mal aus 30 Metern auf unser Tor schoss. Nils Gardeike war zu dieser Zeit etwas weiter vor seinem Tor. Die Kugel ging aber neben unser Tor (39.). Mit einem für die Gäste schmeichelhaften 3:0 ging es in die Pause.

Ohne Wechsel startete unser Team in die zweite Halbzeit und nahm das hohe Tempo wieder auf. Auch Brieselang war noch da und Patrick Richter prüfte mit einem Schuss Nils Gardeike (50.). Auf der Gegenseite drückte Sebastian Gigold ab, traf nur den Pfosten und Malte Guske drückte das Spielgerät über die Linie, stand aber im Abseits (52.). In der gleichen Minute stand es dann doch 4:0 für unsere Mannschaft. Marcel Bremer bediente Sebastian Gigold, der die Kugel im Brieselanger-Tor unterbrachte (52.). Dann gaben unsere Gäste wieder ein Lebenszeichen. Der eingewechselte Niclas Wittur drückte mal ab. Der Ball ging knapp an unserem langen Pfosten vorbei (54.). Knapp eine Minute später stand es 5:0 für unser in Weiß spielendes Team. J. Kote-Lopez überspielte die Abwehrreihe der Brieselanger mit einem Heber, der zu Marcel Bremer gelangte. Marcel Bremer ließ J. Albrecht keine Chance (55.). Damit war es noch nicht vorbei. Der nach seiner Kreuzbandverletzung für J. Albrecht eingewechselte Eike Doht stand gleich im Blickpunkt und verhinderte mit einer Glanzparade den Einschlag ach einem Kopfball von Malte Guske (65.). Eike Doht musste dann doch noch hinter sich greifen, nachdem Marcel Bremer und J. Kote-Lopez mit einem schönem Zusammenspiel, den dritten Treffer von Sebastian Gigold vorbereiteten (71.). Nach diesem 6:0 nahm unser Team das Tempo aus der Partie und es schlichen sich Unkonzentriertheiten ein. Diese nutzen die Brieselanger sofort aus. Zunächst versenkte Patrick Richter nach schönem Anspiel das Spielgerät in unserem langen Eck (76.) und kurz danach stand Christian Czeponik in unserem Strafraum völlig blank und es stand „nur noch“ 6:2 für unser Team (77.). Bis zum Abpfiff der Partie passierte dann nichts mehr.

Fazit: Bis auf die beiden Gegentreffer überzeugte unsere Mannschaft und gewann diese Partie völlig verdient. Mit diesem Erfolg konnte unser Team nach dem 32. Spieltag den 5. Tabellenplatz behaupten.

Torfolge: 1:0 Dominik Plohmann (2.), 2:0 Sebastian Gigold (25.), 3:0 David Koschnik (30.), 4:0 Sebastian Gigold (52.), 5:0 Marcel Bremer (55.), 6:0 Sebastian Gigold (71.), 6:1 Patrick Richter (76.), 6:2 Christian Czeponik (77.)

Für Staaken zum Einsatz kamen:

Nils Gardeike – David Koschnik (65. Deniz Aksakal), Moritz Mielke, Tim Lampert, Dominik Plohmann – Malte Guske, Fabian Engel (58. Florian Wündsch) – Sebastian Gigold, Marcel Bremer, Philipp Schulz (65. Samuel Agyei-Yeboah) – J. Kote Lopez

Die von Detlef Krampitz (“Der Staakener”) zusammengestellten  Spielausschnitte . Aus organisatorischen Gründen musste die heutige Pressekonferenz entfallen.

Am kommenden Sonntag, den 27.05.18 um 14.00 Uhr muss unser Team im letzten Auswärtsspiel der Saison bei Hansa Rostock II antreten. Für diese lukrative Auswärtsfahrt stehen noch Plätze zur Verfügung (20,00 Euro hin und zurück). Um 8.00 Uhr geht es am Heidebergplan los. Nach einem Zwischenstopp in Warnemünde (lecker Fischbrötchen essen) geht es ins Stadion zum Spiel. Bei Interesse bitte schnellst möglich unter fanbus@sc-staaken.de oder 0173/409 99 90 (Daniel Kujath) melden!

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...