Im Pokal eine Runde weiter !

Beim BSV Grün Weiß Neukölln (Landesliga) begann unser Team konzentriert und ließ Ball und Gegner laufen. Nach einem schönen Anspiel ins Zentrum verwertete Sebastian Gigold das Spielgerät gekonnt und schob die Kugel zum 1:0 für unser Team ein (8.). Kurz danach behielt Ahmad Selman die Übersicht und bediente Marvin Kubens, der auf 2:0 erhöhte (10.). Nach der Führung bestimmte unser Team das Spiel, hatte aber keine Durchschlagskraft mehr. Sporadische Angriffe der Hausherren wurden abgefangen oder endeten im Abseits. In der 38. Spielminute prallten Marc Reichel und der Neuköllner Leonard Sasse zusammen. Beide gingen zu Boden. Dabei fiel Leonhard Sasse so unglücklich auf die Schulter, so dass er auf dem Platz längere Zeit behandelt und dann mit dem gerufenen Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. An dieser Stelle wünschen wir ihm einen schnellen Heilungserfolg! Die lange Verletzungspause wurde von Schiedsrichter Lutz Meyer-Raschke für eine vorzeitige Halbzeitpause genutzt. Die noch offenen sieben Minuten wurden nach dem Transport ins Krankenhaus nachgeholt.

Mit einem Seitenwechsel startete man dann sofort in die zweite Halbzeit. Unser Team blieb auch in der zweiten Halbzeit spielbestimmend, konnte sich zwar Torchancen erspielen, diese aber nicht nutzen. So schoss Sebastian Gigold knapp am Pfosten vorbei (52.) und David Koschnik konnte Torwart Roman Colditz aus 3 Metern nicht überwinden (63.). In unserem Spiel schlichen sich in der Defensivarbeit Nachlässigkeiten ein, die den Gastgeber zu guten Chancen kommen ließ. Zunächst musste Sebastian Paul mit einer Fußabwehr gegen Sven Süßbrich retten (51.), dann setzte Angelo Schütt nach einem Freistoß die Kugel per Kopf über unser Gehäuse (59.) und dann setzte Samet Akosman nach einem schönen Angriff seinen Schuss etwas überhastet neben unser Tor (62.).

Nach einer Vorlage von Dominik Plohmann konnte unser Team dann schließlich durch Ahmad Selman das überfällige 3:0 erzielen (64.), dem David Koschnik nach einem feinen Anspiel von Sebastian Gigold das 4:0 folgen ließ (67.). Trotz eines Überzahlspiels (der Gastgeber erhielt wegen Beleidigung des Assistenten in der 75. Minute eine Rote Karte), konnte unser Team Nachlässigkeiten im Defensivverhalten nicht abstellen und der Gastgeber kam durch Trey Moliki zum nicht unverdienten 1:4-Anschlusstreffer (79.). Den Schlusspunkt setzte Sebastian Gigold, der aus 20 Meter abzog und Keeper Roman Colditz zum 5:1-Endstand überwand.

Fazit: Unser Team kam verdient eine Runde weiter, sollte aber in den Spielen gegen höherklassige Mannschaften die Nachlässigkeiten bei der Chancenauswertung und dem Defensivverhalten vermeiden. Der SC Staaken bedauert die im Spiel erlittene Verletzung und wünscht Leonhard Sasse einen schnellen Heilungsverlauf !

Tore: 0:1 Sebastian Gigold (8.), 0:2 Marvin Kubens (10.), 0:3 Ahmad Selman (64.), 0:4 David Koschnik (67.), 1:4 Trey Moliki (79.), 1:5 Sebastian Gigold (85.)

Es kamen zum Einsatz:

Sebastian Paul – David Wartchow (65. Thomas Anner), Tim Lampert, Dominik Plohmann – Jakob Wartchow (67. Louis Guske), Marvin Michels, Marc Reichel (53. Ferris Freiwald), David Koschnik– Sebastian Gigold – Samuel Agyei-Yeboah, Ahmad Selman

Am Sonntag, den 15.09.2019 steht das Meisterschaftsspiel gegen Hertha 03 Zehlendorf im Sportpark Staaken an. Anpfiff ist um 14.00 Uhr !

Über Zuschauer die unser Team unterstützen würden wir uns sehr freuen !

 

Auch unsere „Zweete“ (2:0-Sieger durch Tore in den letzten Minuten der Verlängerung bei Lichtenberg 47 II; Torschützen : Patrick Dißelmann und Lennart Kiesele) und unsere „Dritte“ (2:0 in der Spandauer Str. gegen Berolina Stralau III; Torschützen: Alexandre Metsch und Martin Weber) konnten die nächste Pokalrunde erreichen !

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...