Ja will denn gar nichts mehr gelingen?…

…an Walli lag es nicht!

Spaki fest davon überzeugt uns zu deklassieren was ihnen ja auch gelang. Zu viele Abspielfehler und im Abschluss Pech. Der frühe 0:1 Rückstand verunsicherte uns dazu.

In der Halbzeitpause noch einmal der feste Wille das „Ding“ zu drehen aber 3 Minuten gespielt fällt das 0:2. Irgendwie fehlt der Blick auf den freien Gegenspieler und dann ist es passiert fast wie in jedem Spiel der letzten Begegnungen. Spaki kommt noch zum dritten Treffer und zum Vierten fällt der Schieri auf den uralten Bauerntrick herein und es gibt Strafstoß der verwandelt wird.

Heute hätten wir den Strohhalm ganz festhalten können nun greifen wir an ein abgeknicktes Ende, Packen wir es endlich an. Manne braucht man nicht bremsen der steht „wieder auf“ und die 12 treuen Fans kommen auch immer wieder. Männer und Fans, glaubt an euch, glaubt uns!

Die Torschützen:0:1Fall(7‘)-0:2Gooss(33‘)-0:3Riedel(57‘) und 0:4Göldner(59‘)Strafstoß.

Staakens Team: Michael Walther-Klaus Arndt-Jörg Sommer-Seyfettin Aksakal-Bernd Böhm-Marco Steinhäuser-Detlef Deutschmann-Christian Piaskowski-Oliver Münchow-Ingo Magar                                                                          MS

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...