Kein schönes Spiel…

…aber der Siegeswille wurde belohnt! Oh, was hat sich das Team schwer getan.

SC Staaken II – BSV 1892 I 1:0 (0:0)

Oh, was hat sich das Team schwer getan. Kampf auf beiden Seiten und sie schenkten sich nichts.

Der Trainer manches Mal verzweifelt am Spielfeldrand so viele Abspielfehler und auch ins Leere gelaufen oder fest gefummelt aber die Störche standen dem nichts nach. So geschah in der 30ten Minute endlich mal ein langer Ball nach vorn und Feri tritt an läuft seinem Gegenspieler auf und davon, will am herauslaufenden Keeper vorbei und der wehrt den Ball in der eigenen Hälfte mit der Hand ab. Sofort ertönt der Pfiff des Schieris, Gelb Rot und Freistoß der nichts bringt.

Halbzeit.

In Überzahl tut sich Staaken sehr schwer, berennt das BSV Tor aber es will nichts klappen. Bei den wenigen Entlastungsangriffen der Wilmersdorfer muss sich Markus mehrmals unter Beweis stellen seine Vorderleute stehen gut. Auch BSV Ersatzkeeper vereitelt so manchen vermeintlichen Staakener Treffer. Kurz vor Schluss Power Play des SC Staaken. Fummi erhält den Ball in der eigenen Hälfte, spielt Olli an und der marschiert aufs gegnerische Tor, zieht ab und von einem BSVer prallt Ball ab zum mitgelaufenen Fummi. Der denkt sich: Nee BSV, mit einem Unentschieden fahrt ihr nicht nach Hause, zieht einen Gewaltschuss ab ins Tor, wieder ein 1:0 Sieg und 3 Punkte für den SC Staaken !

Torschütze: Detlef Deutschmann (60.)

Für Staaken kamen zum Einsatz: Marcus Rother-Detlef Deutschmann-Mario Schwadtke-Bernd Böhm-Dirk Posehn-Oliver Münchow-Feridun Solak-Harald Schülke-Christian Piaskowski und Frank Nelle

MS

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...