Keinerlei Spielglück beim Rückrundenauftakt !

Nach einer guten und niederlagenfreien Vorbereitung gegen je zwei Verbands- sowie aktuellen und zukünftigen Landesligisten hielten wir uns auch angesichts gefühlter neuer defensiver Stabilität gut gerüstet um beim JFC etwas mitzunehmen.

Leider fiel bereits vorher ein Verteidiger langzeitverletzt – und am Spieltag noch unser Abwehrchef krankheitsbedingt aus. Dazu kam nach dem Aufwärmen noch die grippale Unpässlichkeit eines weiteren Leistungsträgers.

Auf dem langsamsten Kunstrasen der Welt -extrem tief mit mit nahezu knöcheltiefer Sandunterfütterung- hatte (vor allem) unsere neu formierte Abwehr von Anfang Probleme mit dem überfallartigen Konterspiel der Gastgeber. Dazu kam eine gnadenlose Effizienz des JFC in der ersten Halbzeit,in der sie genau fünfmal auf unser Tor schossen und dabei viermal!!! trafen!

Nach 6 Minuten 0:1 aus unser Sicht – dann in der 18.Minute die große Chance per Foulelfmeter zum Ausgleich – vergeben! Dann innerhalb von 3 Minuten zwei weitere JFC Konter zum 0:3 – Sonntagsschuss ins Dreiangel in der 25 Minute zum 0:4 aus unserer Sicht! Eine Minute später unser erstes Tor – dann gutes Spiel unsererseits bis zur Halbzeit -leider ohne weiteres zählbares…

Neuausrichtung in der Kabine… Nach 2 Minuten im zweiten Durchgang unser zweites Tor – jetzt war wieder alles möglich,und so spielte unser Team auch! Von der 54. bis zur 60. Minute gab es dann die weitere entscheidende Zeit des Irrsinns…

Nachdem wir zunächst einige gute Möglichkeiten zum Anschlusstor liegen liessen,b.z.w. am hervorragenden gegnerischen Torwart und zweimal an der Querlatte scheiterten,wurde der JFC mit einem glasklaren Abseitstor zum 5:2 beschenkt!! Umso ärgerlicher,zumal auch die gegnerische Trainerbank sofort den Arm hob!!

Eine Minute später konnten wir per Foulelfmeter den alten Abstand wieder herstellen,ehe wir uns kurz darauf einen mehr als lächerlichen Abspielfehler im eigenen Strafraum zum 3:6 gönnten!

Erneut direkt danach schlugen wir zum 4:6 zurück,ehe uns ein weiteres Abseitstor in der 60.Minute den Endstand von 4:7 einbrachte.

Hierüber brauchen wir aber nicht weiter lamentieren,denn unser Verteidigungsverhalten vor diesem Treffer war zeitlich und räumlich mehr als suboptimal.

In der 68.Minute fuhren wir zu allem Überfluss noch einen Platzverweis ein,bei dem unser Akteur im Verbaldialog mit seinem Gegenspieler vom Schiri alleinig mit dem roten Karton bedacht wurde.

Während der letzten 20 Minuten hatten beide Teams noch diverse Möglichkeiten das Ergebnis anders zu gestalten,trotz vieler “Unzulänglichkeiten” auf beiden Seiten blieb es jedoch beim letztlich -verdienten- Sieg der Gastgeber,die somit an uns in der Tabelle vorbeigezogen sind.

Es wird in diesem Jahr in dieser ausgeglichen Staffel wahrscheinlich bis zum Ende sehr spannend zugehen.
Trotzdem : Bangemachen gilt hier nicht! Die Jungs entwickeln sich gut,und in der Winterpause fand eine entsprechende Korbbereinigung hinsichtlich der faulen Äpfel statt.
Darüber hinaus wechselten auf eigenen Wunsch drei langjährige Vereinsspieler aus der U17 in unsere Reihen,so dass wir nunmehr über theoretisch 20 spielfähige Akteure in unserem Kader verfügen.

Am Sonntag gastiert der Wartenberg SV im Sportpark;gestern 3:2 Sieger über den Tabellenzweiten von Hertha 03….

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...