Köpenick entschied das Match für sich…

War es doch eine schnelle, spannende und abwechslungsreiche erste Halbzeit. Staaken super kombiniert bot den schnellen Köpenickern Paroli. Beide Torhüter zeichneten sich aus. In der 10. Minute nach Ballverlust wird die Nr. 9 vollkommen frei angespielt und erzielt das 0:1. Staaken steckt nicht auf und kommt 2 Minuten später zum Eckball. Von Hotte Braunsdorf in den Strafraum getreten steigt BB hoch und versenkt den Ball per Kopf ins Tor. Es bleibt ein spannendes Spiel trotz einiger Ruppigkeiten und mit dem Unentschieden geht’s in die Halbzeitpause.

Es bleibt spannend, doch dann einige Unachtsamkeiten. In der 45. Min. ein Eckball von links getreten findet den freistehenden Kopf der Nr. 6, 1:2. Trotz des Rückstands kämpft sich das Staakener Team immer mehr auf das Oberspreetor heran aber der Keeper verhindert einen weiteren Ausgleich. Die Roten kommen noch nach leichter Überlegenheit zum 3. Treffer (wieder frei stehend) und sind eine Runde weiter.

Die Torschützen: 0:1Jopek(10‘)-1:1Böhm(12‘)-1:2Haberecht(45‘)-1:3Gase(50‘)

Für Staaken waren im Einsatz:Neitzel-Ortlieb-Böhm-Piaskowski-Deutschmann-Braunsdorf-Abdessemed-Magar-Münchow

Wir bedanken uns bei 15 treue Ü50 Fans für die Unterstützung und ganz besonders bei Daniel Kujath für die „Rutsche“ danach.

Das nächste Spiel ist am nächsten Montag auswärts bei GW Neukölln aber der Sportpark bleibt nicht leer das zweite Team spielt zu Hause gegen BSV 92. MM

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...