Kurz, das war heute nix…..

Erwartungsfroh kamen die Staakener Zuschauer nach dem letzten, unerwarteten Auswärtserfolg bei Hansa Rostock’s U23 in den Sportpark Staaken. Die Staakener Zuschauer unter den 108 zahlenden Zuschauern erlebten heute die nächste, allerdings negative, Überraschung.

Der Tabellenletzte FC Mecklenburg Schwerin begannen im Sportpark positiv aggressiv gegen Ball und Gegner. Damit kam unser Team heute nicht zurecht und man hatte den Eindruck, dass sich das Team heute nicht wehren konnte oder wollte. So war es nicht verwunderlich, dass Devis Meißner einen Pass zentral aufnehmen und das 1:0 für Mecklenburg Schwerin erzielen konnte (15.). Die Gäste blieben in den Zweikämpfen weiterhin die Sieger und unser Team hatte Glück, dass Mathis Kurow die Latte traf und Kanta Seki den Nachschuss über unser Tor beförderte (27.). Unserem Team gelang in Richtung Tor der Gäste nichts bzw. kaum Erwähnenswertes. Wiederum waren die Gäste hier gefährlicher. Zunächst musste Kevin Otremba gegen Denis Meißner sein ganzes Können aufbieten, um dann in der Nachspielzeit der 1.Halbzeit von Kanta Seki zum 0:2 überwunden zu werden.

Nach der Pause brachte Trainer Jeffrey Seitz mit Patrice Epale Otto eine neue Offensivkraft. Am Kräfteverhältnis und Spielverlauf änderte sich nichts. Unser Team konnte keinerlei Gefahr für das Gästetor erzeugen und verlor die meisten Zweikämpfe. Als unser Team im eigenen Strafraum den Ball verlor und der Ball zu Devis Meißner gelangte, stand es 3:0 für unsere Gäste aus Schwerin (63.).

Die Gäste spielten nun auf „Wolke 7“ und Jakob Ewert traf die Latte (76.). Unser Team konnte nach einem Freistoß von Maurice Engst durch Javier Jimenez Paris noch einmal auf 1:3 verkürzen (82.), aber ein richtiges Aufbäumen war nicht zu spüren. So blieb es dem eingewechselten Rafael da Silva Cruz in der letzten Spielminute der regulären Spielzeit vorbehalten, den 4:1 Siegtreffer für den Tabellenletzten zu erzielen (90.).

Fazit: Bei schönstem Fußballwetter konnte unser Team vor 108 zahlenden Zuschauern nicht an die Leistung der Vorwoche anschließen und bot den Staakener Fans eine Leistung zum Vergessen. Die Gäste aus Schwerin kämpften vorbildlich und nahmen die 3 Punkte verdient mit nach Schwerin. Timo Ebert und Gästespieler Jakob Ewert mussten verletzungsbedingt vom Platz. Beiden wünschen wir einen guten Heilungsverlauf!

 

Torfolge: 0:1 Davis Meißner (15.), 0:2 Kanta Seki (45.+2.), 0:3 Devis Meißner (63.), 1:3 Javier Jimenez Paris (82.), 1:4 eingewechselten Rafael da Silva Cruz (90.)

Für Staaken kamen zum Einsatz:

Kevin Otremba – Abdulrazzak El Challouf (61. Louis Guske), Franz Bobkiewicz, Tim Lampert, Fabio Hackbarth- Lovis Steinpilz (76. Florian Jaekel), Jeongyeop Bae – Sebastian Gigold (46. Patrice Epale Otto), Timo Ebert (33. Ferris Freiwald), Maurice Engst – Javier Jimenez Paris

 

Bewegte Bilder vom „Der Staakener“ (YouTube) und der anschließenden Pressekonferenz 

Nun heißt es am nächsten Sonntag, den 13.11.2022 im Berlin-Duell beim CFC Hertha 06 eine bessere Leistung abzurufen. Anpfiff in der Sömmeringstr. 15, 10589 Berlin ist um 13.30 Uhr. Das Team würde sich freuen, wenn ihr unser Team trotz der heute schlechten Leistung wieder unterstützt.

 

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...