Kurz: Unser Team verschenkt zwei Punkte und MSV Pampow gewinnt ein Punkt

Es gab in der Vergangenheit erst ein Treffen der beiden Teams am 29.09.2019 im Sportpark Staaken, das 1:1 endete. Dieses Mal sollte es nicht anders sein…..Im Vorfeld der Partie verabschiedete der SC Staaken mit Moritz Mielke einen verdienten Spieler des SC Staaken, der unter anderem zu dem Team gehörte, das 2016/2017 ungeschlagen in die Oberliga aufstieg.

Am heutigen Tag setzten die Gäste die ersten Achtungszeichen. Bei einem Schuss von Pertro Alergush musste sich Lukas Hesse strecken (6.) und Vsevolods Camkins setzte wenig später das Spielgerät an unseren Pfosten (8.). Von den ersten „Schreckschüssen“ erholte sich unser Team schnell. Zunächst prüfte Lovis Steinpilz MSV-Keeper Christian Maaske (13.), der zur Ecke abwehren konnte. Die sich anschließende Ecke, die Sebastian Gigold gut in den Strafraum brachte, köpfte Efräim Gakpeto zur 1:0-Führung für unsere Farben ein (14.). Trotz unserer Führung blieben die Gäste nicht ungefährlich. Vsevolods Camkins bekam als erstes noch eine Ausgleichschance, köpfte aber neben unser Tor (16.). Nachdem Efräim Gakpeto (16.) und Batuhan Akyüz (19.) knapp am Führungsausbau scheiterten, war auf MSV-Seite Belchior Rodrigues Pries Papa zur Stelle, der ein böses Missverständnis in unserer Abwehr zum 1:1-Ausgleich nutzte (21.). In der Folgezeit gestatteten wir den Gästen wenig und vergaben hochkarätige Möglichkeiten, um den alten Abstand wieder herzustellen. So scheiterte u.a. Sebastian Gigold aus Nahdistanz am Pfosten (28.), Efräim Gakpeto forderte Christian Maaske zur Glanzparade (34.) und nach einer tollen Kombination über Lovis Steinpilz, Efräim Gakpeto und Sebastian Gigold traf Sebastian freistehend aus 3 Metern nicht ins Netz. Kurz vor der Halbzeit scheiterte Georgis Tsirlidis aus guter Position an Lukas Hesse. Dies sollte die letzte große Tormöglichkeit unserer Gäste in der ersten Halbzeit gewesen sein (45.), da kurz danach Pause war. Festzustellen bleibt, dass beide Teams ihre Möglichkeiten nicht zu Ende spielten, und daher das 1:1 zur Pause in Ordnung ging.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit investierte unser Team mehr in die Partie. Lovis Steinpilz setzte zunächst zwei Achtungszeichen (47., 49.). Keeper Christian Maaske konnte abwehren oder die Kugel ging knapp am Tor vorbei. Ein direkter Freistoß von Mathias Reis, der aus 20 Metern noch unser Außennetz streifte, war dann die letzte gefährliche Torannäherung unserer Gäste aus Mecklenburg (59.) in dieser Partie. Unser Team versuchte bis zum Schlusspfiff weiterhin alles, um diese Partie zu gewinnen, rannte aber, gegen sich mit allen Mitteln wehrenden Gästen, bis zum Schlusspfiff ohne Erfolg an. Mit einer Doppelchance, die auf der Linie gerettet und einem Nachschuss der geblockt wurde, endete diese von Maximilian Bauer großzügig geleitete Partie vor 152 zahlenden Zuschauern.

Bewegte Bilder vom “Der Staakener” (YouTube) sind aufbereitet 

 

Fazit: Auch heute konnten wir unsere guten Chancen, wie bereits gegen Blau-Weiß 1890 Berlin, nicht konsequent nutzen. Wenn “der Knoten bei uns platzt“, werden wir solche Partien wie heute weiterhin erfolgreich bestreiten und gewinnen.

 

Zum Einsatz kamen heute:

Lukas Hesse – Louis Guske, Lukas Kohlmann, Tim Lampert, Dominik Plohmann (63. David Koschnik)– Ferris Freiwald, Denis Barcic – Batuhan Akyüz, Lovis Steinpilz, Sebastian Gigold – Efräim Gakpeto (69. Ahmad Selman)

Hinweis: Schon am kommenden Mittwoch, den 18.08.2021 beginnt für unser Team die nächste “englische Woche “.  Um 19.30 Uhr wird die Auswärtspartie beim MSV 1919 Neuruppin (Alt Ruppiner Allee 59, 16816 Neuruppin) angestoßen. Wir würden uns über Eure Unterstützung sehr freuen…… 🙂

 

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...