Lehrstunde gegen Lichtenberg 47

Zum heutigen Punktspiel gegen L47 erschien der bereits am ersten Spieltag angesetzte Schiri bereits zum zweiten Mal nicht,so daß die Gäste ihren mitgebrachten Schieri ins Rennen schickten.

Subjektiv fühlte man sich sowohl auf Spieler,als auch auf Elternseite mehrfach erheblich benachteiligt;objektiv bleibt jedoch festzuhalten,dass bei einem 1:6 am Ende jegliche Argumente fehlen es am Pfeifenmann festzumachen.

Entscheidender war heute viel mehr,dass uns der Gegner so ziemlich in allen Belangen überlegen war.

Darüber hinaus standen wir bei den ersten beiden Treffern wieder kräftig Pate und das fünfte Gegentor fiel nach einem Konter aus einem eigenen Eckball heraus.

Dazu verloren wir einen Spieler frühzeitig mit Verletzung -wieder einmal musste der RTW bemüht werden…

Im zweiten Durchgang verletzten sich zwei weitere Akteure von uns – hoffen wir hier mal auf schnellere Genesung…

Zur Halbzeit stand es 1:3 – wir nahmen uns noch einiges vor,mussten aber bereits nach 42 Minuten alle Hoffnungen begraben,da dort bereits nach einem Eckball das 1:4 fiel – das 1:5 entstand dann in 49. Minute….

Wir hatten zwar auch ein paar gute Möglichkeiten,jedoch hielt der Gästetorwart in der zweiten Halbzeit überragend.

Es heute einfach eine Lehrstunde !!!

Zählbares gegen diesen Gegner hatten wir vor dem Spiel ehrlich gesagt auch nicht eingeplant…

L47 war zusammen mit der U16 von Hertha 03 die beste Mannschaft gegen die wir bisher gespielt haben.

Im nächsten Spiel müssen wir zu Hilalspor – auch dort verspricht es eklig zu werden….die letztjährige 3:6 Niederlage ist einigen noch sehr präsent.

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...