Mannschaft der Stunde zu Gast

Heute gastierte mit Fortuna Biesdorf das Team der Stunde zu Gast im Sportpark; 7 Siege in Folge und mit Hertha 03 und dem Frohnauer SC punktgleich vorne; da hatten wir einiges zu erwarten..

Das Biesdorfer Spiel ist grundsätzlich auf den körperlich hoch überlegenen und omnipräsenten Sturmführer John Wilhelm ausgerichtet….diesbezüglich hat sich in den letzten 2 Jahren nichts geändert;unsere ehemaligen 2001er U15 Spieler hatten damals auch bereits das “Vergnügen”,als Fortuna Biesdorf mit nahezu identischer Truppe weit vor unserer U15 in die Verbandsliga aufstieg.

Unsere Trainingsinhalte der letzten Woche -die gute alte Manndeckung gegen J.W – wurden entsprechend angepasst.

Bis zur 36.Minute lief das auch hervorragend,ehe J.W. mit seiner “fast ersten” Ballberührung nach einem Missverständnis zwischen IV und TW per Kopf von der Strafraumgrenze zum 2:3 abschloss….

Bis dahin machte unsere Mannschaft ein prima Spiel!! 1:0 nach 10.Minute nach einem Eckball – verschossener Elfmeter nach 17 Minuten – nahezu aus dem Gegenzug heraus verfummeln wir den Ball im Aussenverteidigerbereich und statt 2:0 steht es 1:1…äusserst ärgerlich!!

In der 21.Minute erzielten wir mit dem zweiten Foulelfmeter die erneute Führung,ehe uns in Minute 24 ein klares Abseitstor den erneuten Ausgleich einbrockte.

Über die 36.Minute wurde ja bereits geschrieben…

Fazit: Biesdorf gnadenlos effizient,körperlich robust und beim 2:2 mit dem Schiedsrichter im Bunde…

Auch der Beginn der zweiten Halbzeit gehörte klar uns,und wir vergaben dort drei glasklare Tormöglichkeiten..!

Wie es dann so ist konterte uns Biesdorf in der 48.Minute zum 2:4 aus…..

Auch die folgenden 10 Minuten rannten wir weiter an,vergaben hier und da,um in der 58. & 60. Minute einen Biesdorf Doppelschlag zum 2:6 zu fangen…

Es war einfach mal wieder unglaublich!!!

Auch fortan und bis zum Ende kamen wir zu diversen Großchancen,aber irgendwie war es heute wie verhext und wir brachten das Runde nicht mehr ins Eckige!

Die Gäste gaben im zweiten Durchgang genau vier Torschüsse ab und trafen dort durch J.W. dreimal!!! – zwei dieser Tore waren äusserst sehenswert und im Bereich “Tor des Monats” anzusiedeln…

Zur “Belohnung” übernahm John Wilhelm dann heute mit 14 Toren die Führung in Torschützenliste.

Das Endergebnis hätte trotzdem allen Ernstes aufgrund der Spielanteile und der Chancen auch 8:6 für uns lauten können…

So gewannen die Gäste bei uns ihr 8.! Spiel in Folge und bleiben weiterhin ein heißer Aufstiegskandidat ..!!

Wir dagegen müssen schnellstens lernen uns durch individuelle Fehler nicht permanent hinten das mit dem Arsch einzureissen was wir uns vorne erarbeiten…

Unser Angriff ist momentan der Drittbeste der gesamten Liga ! Dafür ist unsere Abwehr (z.Zt.!!!) nur die viertschlechteste…..

Wenn wir es zeitnah schaffen unsere Defensivarbeit fehlerfreier zu gestalten,sollte diese Mannschaft letztlich mit dem Abstieg nichts zu tun haben und frühzeitig die notwendigen Punkte für den Klassenerhalt einfahren.

Nächste Woche müssen wir zum Tabellendritten Empor Berlin;auch dort hängen die Trauben sicherlich hoch….

Im letzten Spiel vor der Winterpause kommt es zu einem neuerlichen Auswärtsspiel beim direkten Konkurrenten Brandenburg 03.

In der Winterpause gilt es dann an den Handicaps zu arbeiten und weitere Feinjustierungen vorzunehmen,um letztendlich gestärkt in die Rückrunde gehen zu können…

 

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...