Match Winner “Auge” verpasst lupenreinen Hattrick…

…dabei legten er und Walli den Grundstock für diesen Sieg. Auch Falke steuerte mit seinem Tor (fast zwei) beim Comeback zu den

wichtigen drei Punkten bei.

Erst um 19:40 Uhr pfiff Schiedsrichter W. Müller die Begegnung an da noch einige Rot Weiße im Stau steckten. Dabei begann das Spiel zerfahren und beide Mannschaften erspielten sich mit zunehmender Spieldauer gleiche Spielanteile. In der 20. Minute wagt Falke einen Gewalt Schuss(der wäre vielleicht auch so rein gegangen)aber „Auge“ verlängert vorsichtshalber zum 1:0 für sein Team.Dabei verletzt sich Schlussmann J.Storch, kann aber nach Behandlung weiter spielen. Die Hellersdorfer sind gar nicht so zu unterschätzen aber im Abschluss kamen sie nicht zum Erfolg. Zudem bauten wir immer mehr unser Spiel auf, hatten ja einen Walli im Tor und einen „Auge“ vorn im Sturm der die Rot Weiße Hintermannschaft fast allein schwindlig spielt. Die nächste Chance geht von Walli aus, so geschehen in der 26. Minute

als er den Ball zu Olli abwirft. Der läuft und läuft, knallt von halb rechts die Kugel aufs Tor, der Ball prallt vom langen Pfosten ins Feld zurück und ein echter „9er“steht an der Spitze und macht sein zweites Tor.

So geht’s dann zum pausen Tee dem diesmal der Zucker fehlte, Sorry ich entschuldige mich.

Im zweiten Durchgang wirkt Staaken souveräner, das ganze Team konzentrierter und erspielt sich immer mehr Chancen wobei der Gegner nicht zu unterschätzen ist. Die Staakener Spiellaune macht‘s, wieder geht der Impuls von Walli aus. In der 43.Minute kommt der Ball von ihm zu Jens, kurzer Haken dann zu Toddi und der einen langen Pass zu „Auge“. Der spitzelt sich das Spielgerät am Gegenspieler vorbei und dann über den Keeper hinweg ins Tor. Schade, der Treffer im ersten Durchgang und es wäre ein Lupenreiner Hattrick. Falke kommt in der 45. Minute nach gutem Zusammenspiel zu seinem Treffer. Die Nr. 2 kommt nach dem Zuspiel von der Nr. 11 frei zum Torschuss nach dem dieser viel zu spät angegriffen wurde, 4:1 mit dem Schlusspfiff.

Trotzdem ein gutes Spiel und eine deutliche Steigerung vom Zehlendorf Spiel.

Die Torschützen:

Schmidt,J. (20‘),(28‘),(43‘).-4:0Falkenberg(45‘)-4:1 Steisslinger (6:0‘)

Für Staaken waren erfolgreich: Michael Walther-Torsten Scholz-Jens Fechner-Michael Babenschneider-Joerg Schmidt-Oliver Münchow-Hans Beutler-Harald Schülke-Christian Piaskowski und Jörg Falkenberg.

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...