Mit Moral zum verdienten Ausgleich in Greifswald

Beim Greifswalder FC bestimmten die Gastgeber zunächst die Partie und kamen bereits früh durch Peterson Appiah zur Führung, der, nach einer Fußabwehr von Lukas Hesse an den Pfosten, die Kugel über die Linie drückte (4.). Wenig später rutschte ein Greifswalder nach einer schönen Eingabe knapp am Ball vorbei (8.). Durch einen Freistoß von Marcel Bremer setzte unser Team ein Achtungszeichen. Lukas Kohlmann bekam die Chance zum Ausgleich. Der Pfosten verhinderte jedoch den Einschlag (10.). Die Gastgeber blieben “griffiger” und kamen, nachdem Sebastian Gigold nach einer Ecke noch auf der Linie rettete, durch den danach völlig “blank” stehenden Julian Rüh zum 2:0 (13.). Der Favorit kam seiner Rolle also nach. Unser Team spielte zunächst nicht mutig und mit zu viel Respekt. So ergaben sich weitere Möglichkeiten für die Hausherren, die Lukas Hesse jedoch abwehrte bzw. die das Ziel verfehlten (16. und 34.). Dann nahm sich Ahmad Selman ein Herz und zog aus 20 Meter einfach mal ab und traf ins rechte untere Eck zum 1:2 Anschlusstreffer (37.). Die 31 mitgereisten  Staakener-Fans waren weiterhin da und unterstützen weiter unser Team, mussten allerdings mit ansehen, wie die Greifswalder Sascha Schünemann und Peterson Appiah die Unterlatte bzw. den Pfosten trafen (41.).  Bei konsequenter Nutzung der Chancen hätten die Hausherren zur Halbzeit vor 375 Zuschauern höher führen können.

In der zweiten Hälfte präsentierte sich unser Team bissiger in den Zweikämpfen und bekam zunehmend  “Oberwasser”, wobei Sebastian Gigold zunächst erneut auf der Linie klären musste (47.). Die Einwechslung frischer Spieler durch Jeffrey Seitz machte sich positiv bemerkbar und die Abwehr von Greifswald bekam mehr zu tun. Zunächst blockte John Berger einen Schuss von Ahmad Selman (50.), ehe eine Flanke von Jakob Wartchow den Kopf von Lovis Steinpilz fand, der mit Vehemenz das Spielgerät zum 2:2 ins Netz beförderte (62.). In der Folgezeit zeigte sich unser Team weiter clever und konditionell auf der Höhe. Drei Abschlüsse von Efräim Gakpeto wurden im letzten Moment geblockt (67.)  bzw. der Greifswalder-Keeper hielt (74.). Vor dem Abpfiff von Schiri Marcel Riemer musste Lukas Hesse noch einmal bei einem Schuss von Mike Bütterich zupacken (86.).

Fazit:
Aufgrund der beiden verschiedenen Halbzeiten unter dem Strich ein gerechtes 2:2- Unentschieden zum Saisonauftakt.

Torfolge:
1:0 Peterson Appia (4.), 2:0 Julian Rüh (13.), 2:1 Ahmad Selman (37.), 2:2 Lovis Steinpilz (61.)

Für Staaken kamen zum Einsatz:
Lukas Hesse – Lukas Kohlmann, Moritz Mielke (29. David Wartchow), Dominik Plohmann, Fabio Hackbarth- Ferris Freiwald, Lovis Steinpilz ( 75. Higenio Max Mecha) – Sebastian Gigold (61. Efräim Gakpeto), Marcel Bremer, Justin Neumann (61. Jakob Wartchow) – Ahmad Selman

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...