Mit ‘nem Kleen bissken Glück…

…wär mehr drin. Staaken gewinnt die Seitenwahl und spielt mit der Sonne. Aber noch nicht so richtig auf dem Platz fällt schon in der 3. Minute nach einem abgefälschten Ball das 1:0 für LBC. Nicht nur eine Minute später ist Niko durch, wird gelegt und der sehr gute Schiedsrichter zeigt sofort auf den Punkt. Doch leider schießt Bernd Böhm so platziert das der Torwart den Ball zur Ecke abwehren kann. Ali treibt den Ball von hinten links, spielt dann nach rechts zu Fummi und der direkt aufs Tor über den Keeper hinweg auf den langen Pfosten wo „BB“ auf Nummer sicher geht und ihn lieber versenkt. In der 33. Minute ein grober Fehler von Hans, als dieser raus rennt, um zu retten, verschätzt er sich und die 9 nutzt das zum 2:1 aus. Ecken einmal anders gemacht, aber vom Gegner. Der Ball kommt nicht hoch hinein sondern flach vorm kurzen Pfosten wo „BB“ sein Mann das 3:1 macht. Ein verteiltes Spiel mit zunehmender leichter Staakener Überlegenheit. Freistoß für Staaken in der 52. Minute, drei Mal wird der Ball aufs Tor gedonnert und erst beim vierten Versuch versenkt Niko das Spielgerät ins Tor. Staaken bestürmt das Lichtenrader Gehäuse und in der 54. Minute fällt durch „BB“ das gut herausgespielte Tor zum Unentschieden.

Gut, ein Punkt aus Lichtenrade mitgenommen aber mit etwas Glück wer ein Dreier drin gewesen.

Nächstes Spiel, Montag 28. 05. bei Brandenburg.

Die Torschützen: 1:0Weise(3‘)-1:1Böhm(27‘)-2und3:1 Sibernagel(33‘und 34‘)-3:2 Alevisos(52‘) und 54. Min.(3:3) Böhm.

Das Staaken Team: Beutler-Alevisos-Ortlieb-Böhm-Deutschmann-Braunsdorf-Abdessemed-Piaskowski und Münchow.

MM

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...