Mit „Selbstbewusstsein“ zum Heimerfolg

Nach dem Pokalerfolg bei Hertha 03 Zehlendorf, wollte unser Team mit einem Erfolg mit dem Torgelower FC Greif nach Punkten gleich ziehen. Dementsprechend begann unser Team druckvoll, aber trotzdem mit Respekt vor dem Gegner. Sebastian Gigold kam mit einem Torschuss, der über das Tor ging zur ersten Möglichkeit des Spiels (10.). Wenig später folgte ein weiter Einwurf von Deniz Aksakal, den Erhan Bahceci mit dem Kopf auf den richtig stehenden Sebastian Gigold verlängerte. Sebastian Gigold traf den Ball richtig und drückte ihn flach zur Staakener 1:0-Führung flach in die Maschen (12.). Nach der Führung entwickelte sich eine ausgeglichene Partie und die Gäste kamen durch Nick Stövesand zur ersten großen Möglichkeit. Lukas Hesse musste bei seinem Schuss aus 8 Metern sein ganzes Können aufbieten (20.). Mit einem Standard konnte unser Team, dann auf 2:0 erhöhen. Erhan Bahceci trat scharf einen direkten Freistoß, der von der 2-Mann-Mauer der Gäste unhaltbar für Gästekeeper Tim Beyer abgefälscht wurde (33.). Sebastian Gigold hätte nachlegen können, doch sein Schuss wurde knapp vor der Linie geklärt (34.). Die Gäste blieben im Spiel und kamen nach einem Freistoß durch ihren Kapitän Kevin Riechert zum 2:1- Anschlusstreffer (36.). Vor dem Halbzeitpfiff hatten beide Teams noch jeweils eine Möglichkeit. Sebastian Gigold prüfte Tim Beyer mit einem Freistoß (40.) und bei einem Gäste-Schuss von Ben Tiede war Lukas Hesse auf dem Posten (42.).

Die zweite Halbzeit begann ausgeglichen, das heißt die Partie spielte sich zwischen den Strafräumen ab, da beide Abwehrreihen gut standen. Ein erstes „Achtungszeichen“ setzten die Gäste nach einer Ecke. Marcin Mista köpfte aber über unser Tor (68.). Nach einer „Doppelchance“ durch Deniz Aksakal und Sebastian Gigold, deren Schüsse jeweils geblockt wurden (71.), nahm sich Sebastian Gigold ein Herz und zog aus 25 Meter ab. Wie ein Strich schlug das Leder unhaltbar für Tim Beyer im Gästetor zur 3:1-Führung ein (72.). Erneut war es Sebastian Gigold, der den 4:1-Endstand vorbereitete. Einen Freistoß legte er auf Deniz Aksakal ab, der mit einem feinen Schuss das Spielgerät flach in die Maschen des Gästetores zirkelte 78.). Bis zu Abpfiff der Partie ließ unser Team nichts mehr anbrennen.

Fazit: Nach dem Pokalerfolg bei Hertha 03 Zehlendorf wirkte unser Team heute frischer. Selbstvertrauen und Laufbereitschaft waren vorhanden. Vielleicht um ein Tor zu hoch, aber heute mit guter Effektivität konnten gegen einen keinesfalls schlecht auftretenden Gegner wichtige 3 Punkte eingefahren werden.

Torfolge: 1:0 Sebastian Gigold (12.), 2:0 Erhan Bahceci (33.), 2:1 Kevin Riechert (36.), 3:1 Sebastian Gigold (72.), 4:1 Deniz Aksakal (78.)

Für Staaken zum Einsatz kamen:

Lukas Hesse – David Koschnik, Moritz Mielke, Tim Lampert, David Wartchow – Sebastian Gigold (78. Samuel Agyei-Yeboah) , Marc Reichel, Marcel Bremer, Deniz Aksakal – Erhan Bahceci (70. Jeremy Eder), Marco Schultz (85. J. Kote Lopez)

Die von Detlef Krampitz (YouTube = “Der Staakener”) festgehaltene Pressekonferenz findet ihr

Die Höhepunkte der Partie 

 

Am kommenden Sonntag, den 23.09.18 muss unser Team beim Regionalliga-Absteiger TSG Neustrelitz antreten. Anpfiff der Partie ist um 13.30 Uhr (Parkstadion, Pappelallee 17, 17235 Neustrelitz). Wir brauchen Eure Unterstützung und im Fanbus sind noch Plätze frei (Start am Heidebergplan um 10.30 Uhr). Bitte meldet Euch noch an !

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...