Mit verdientem Heimsieg in die Corona-Pause

Nach den letzten guten Ergebnissen des FC Strausberg , stellte Coach Jeffrey Seitz unser Team gut ein. Die 133 zahlenden Zuschauern mussten aber, soweit sie Anhänger unseres Teams waren, geduldig sein.

Durch Efräim Gakpeto hätte unser Team früh in Führung gehen können, doch Strausberg-Keeper Philipp Hartmann konnte sich das erste Mal in dieser Partie auszeichnen (3.). Nach dieser ersten Möglichkeit kamen die Strausberger ins Spiel und hatten ihren ersten Abschluss durch Pierre Voigt (16.). Da unsere Abwehr auch heute wieder sehr gut stand, konnten sich unsere Gäste in der ersten Halbzeit auch nicht mehr in Szene setzen. Unserem Team boten sich jedoch gute Möglichkeiten. So zirkelte Efräim Gakpeto die Kugel nach guter Vorarbeit von Lovis Steinpilz, knapp daneben (19.) und eine schöne Direktabnahme von Sebastian Gigold nach einer Ecke von Marcel Bremer wurde zur Ecke abgefälscht (24.). Verletzungsbedingt, aber ohne Fremdverschulden, musste Dominik Plohmann den Platz verlassen und wurde 1:1 von Fabio Hackbarth ersetzt (25.). Unser Team behielt auch danach alles im Griff und Sebastian Gigold traf nach guter Vorarbeit von Ferris Freiwald nur den Pfosten (31.). Kurz danach fiel dann „endlich“ aus Staakener-Sicht das 1:0 für unser in Weiß spielendes Team. Nach einer tollen Vorarbeit von Sebastian Gigold und Lovis Steinpilz blieb es den in den Ball startenden Efräim Gakpeto vorbehalten, das Spielgerät im Netz der Strausberger zu versenken (32.). Bis auf eine gut getretene Ecke von Deniz Citlak kamen unsere Gäste nicht mehr gefährlich vor unser Tor (43.). Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte Marcel Bremer, dessen Schuss zur Ecke, die nichts einbrachte, abgefälscht wurde (45. + 1.)

Nach der Pause kamen unsere Gäste verbessert und zweikampfstärker in die Partie. So hatte Paul Schulze mit einem Schuss aus der Drehung, der knapp an unserem Pfosten vorbei ging (47.) und nach einer schönen Eingabe von Deniz Citlak, Florian Schulte den Ausgleich auf dem Fuß (50.). Beide trafen glücklicher Weise nicht. Mit zunehmender Spielzeit übernahm unser Team wieder die Spielkontrolle und ließ weiter beste Chancen zum Führungsausbau liegen. Kleine Aufzählung gefällig: Sebastian Gigold per Freistoß drüber (52.), Hinginio May Mecha per Kopf nach Ping-Pong-Ball drüber (62.), Lovis Steinpilz aus 8 Metern drüber (63.), Efräim Gakpeto nach tollem Pass von David Koschnik scheitert an Philipp Hartmann (71.), Sebastian Gigold setzt die Kugel aus 2 Meter über das Tor (75.), nach Torschuss von Ferris Freiwald ist Philipp Hartmann zur Stelle (81.) und nach tollem Pass von Lovis Steinpilz setzt Marcel Bremer das Spielgerät am Tor vorbei (84.). Für die „Erlösung“ der Staakener-Anhänger sorgte dann der eingewechselte Youngster Yannick Hurtig der eine gute Eingabe von Sebastian Gigold zum 2:0 verwertete (85.). Damit waren dann die „Messen“, auch aufgrund der Spielanteile und Chancen, gelesen. Schöne Torschüsse von Ferris Freiwald und Sebastian Gigold (90.), die der überragende Philipp Hartmann im Tor der Strausberger abwehren konnte, setzten den Schlusspunkt der Partie.

Fazit: Mit einem verdienten Heimsieg und einem „guten Lauf“ verabschiedet sich unser Team in die „verordnete“ Corona-Pause. Bleibt abzuwarten wie und wann es weitergeht….Auf jeden Fall bedankt sich das Team bei allen treuen Fans !!! Informationen auf unser Homepage bitte beachten

Tore: 1:0 Efräim Gakpeto (32.) 2:0 Yannick Hurtig (85.)

Hier die bewegten Bilder vom Spiel vom “Der Staakener” 

Es kamen zum Einsatz:

Kevin Otremba – David Koschnik, Lukas Kohlmann, Tim Lampert, Dominik Plohmann (25. Fabio Hackbarth) – Ferris Freiwald, Higinio May Mecha – Sebastian Gigold, Lovis Steinpilz (87. Moritz Mielke), Marcel Bremer – Efräim Gakpeto (75. Yannick Hurtig)

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...