Mit „zähem Spiel“ in die 3. Pokal-Runde

Im Pokal musste unser Team beim Berlinligisten Berlin Hilalspor im Willi-Kressmann-Stadion (alt = Katzbach-Stadion / Dudenstr) antreten.

Unserer, gegenüber der letzten Partie gegen Mahlsdorf verändertes, Team begann gut und übernahm die Initiative. Die ersten Möglichkeiten hatten Batuhan Akyüz mit einer Ecke (5.) und kurz danach David Wartchow mit einem Schuss der knapp das Ziel verfehlte (6.). Durch ein Missverständnis in unserer Abwehr kamen die Hausherren zur ersten großen Möglichkeit. Kagan Yilderim kam frei zum Abschluss, doch Kevin Otremba konnte mit dem Fuß abwehren (9.). Wenig später war es wieder David Wartchow, der aus der zweiten Reihe abzog. Hilalspor-Keeper Patrick Schmidt konnte den Ball nur prallen lassen und Tristan Niemann setzte nach. Bei der Abwehr-Aktion holte Patrick Schmidt im Nachfassen Tristan Niemann von den Beinen. Schiedsrichter Johann Schwarz zeigte sofort auf den Punkt. Sebastian Gigold verwandelte sicher zum 1:0 für unser Team (12.). Im folgenden Spielverlauf blieb unser Team zwar optisch überlegen, aber die Laufbereitschaft ohne Ball ließ merklich nach, so dass ein gepflegtes Passspiel nicht mehr stattfand. Dies nutzte Hilalspor um mit vielfach langen, diagonalen Bällen hinter unsere Abwehr zu kommen. Mit dem Ausgleich wurden die Hausherren aber kurz vor der Pause mit einem schönen Pass in die Tiefe belohnt. Kagan Yilderim nahm das Leder auf und zog ab. Der noch abgefälschte Ball senkte sich über Kevin Otremba zum 1:1 ins Netz (40.). Die letzte Chance hatte Ferris Freiwald auf den Füßen. Batuhan Akyüz setzte sich gut zur Grundlinie durch und passte auf Ferris Freiwald zurück. Der wollte es zu genau machen und verzog das Leder aus seiner Sicht am rechten oberen Pfosten vorbei. So ging es mit dem ausgeglichenen Ergebnis in die Pause.

Mit Wiederanpfiff von Schiedsrichter Johann Schwarz entwickelte sich ein „zähes Fußballspiel“, das zwischen den Strafräumen dahin „plätscherte“. Zwar hatte unser Team optisch mehr Spielanteile, aber die Hausherren wurden immer wieder zu gefährlichen Kontern eingeladen. So steuerte Kagan Yilderim allein auf unser Tor zu, doch Franz Bobkiewicz konnte ihn im letzten Moment stoppen (57.). Danach konnte Kagan Yilderim erst in der 73. Spielminute ansatzweise wieder einen gefährlicheren Schuss absetzten. In der Schlussphase, als sich alle schon mit einer Verlängerung anfreundeten, wurde die Partie von den Chancen her wieder spannender. Der eingewechselte Efräim Gakpeto versenkte die Kugel nach schönem Anspiel von Sebastian Gigold im Hilalspor-Netz, stand aber wohl knapp im Abseits (82.) und Franz Bobkiewicz köpfte eine Gigold-Ecke knapp über das Tor (86.). Wenig später musste Kevin Otremba bei einem Hilalspor-Konter alles riskieren und vor dem Strafraum per Fuß abwehren (87.). In der Nachspielzeit schlug dann Sebastian Gigold eine Ecke, Efräim Gakpeto stieg am höchsten und köpfte das Spielgerät zum glücklichen 2:1 in die Maschen des Hilalspor-Tores. (90.+2.). Zwei Minuten später pfiff Schiedsrichter Johann Schwarz ab.

Fazit: In einem „zähen“ Pokalspiel, gegen einen heute ebenbürtigen Berlinligisten, machte Efräim Gakpeto mit seinem Last-Minute-Treffer den Unterschied. Eine Runde weiter und das zählt…

Bewegte Bilder vom „Der Staakener“ (YouTube) 

Die Stimmen der Trainer auf Berlinsport-Aktuell (Hagen Nickelé )

Torfolge:

0:1 Sebastian Gigold (12., FE), 1:1 Kagan Yilderim (40.), 1:2 Efräim Gakpeto (90.+2.)

Zum Einsatz kamen heute:

Kevin Otremba – Dominik Plohmann (88. David Koschnik), Lukas Kohlmann, Franz Bobkiewicz, Fabio Hackbarth– Ferris Freiwald, David Wartchow (76. Denis Barcic) – Batuhan Akyüz (46. Patrice Epale Otto), Lovis Steinpilz (58. Ahmad Selman), Sebastian Gigold – Tristan Niemann (76. Efräim Gakpeto)

 

Am Sonntag, den 12.09.2021 empfängt unser Team im Meisterschaftsspiel den RSV Eintracht 1949 aus Stahnsdorf. Die Eintracht ist wie wir gut in die Saison gestartet, und liegt nur auf Grund eines weniger geschossenen Tores einen Platz hinter uns (Platz 3). Das „Spitzenspiel“ des 6. Spieltages wird im Sportpark Staaken um 14.00 Uhr angepfiffen. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns wieder unterstützt!

 

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...