Na bitte,geht doch…

Na bitte, geht doch…

…elf (11) Mann zum Spiel! Allerdings ein Heimspiel und drei Mann von der Ersten

Wie mitgeteilt wurde waren beide Mannschaften, zumindest in der ersten Halbzeit gleich stark. Jense (Jens Fechner) und Kalle (Karsten Prate) schalteten abwechselnd die Nr. 20, den Spielmacher von Westend aus. Mit etwas Glück fiel das erste Tor für Staaken nach einem Schuss von BB den ein Westend Spieler ins Tor abfälschte, der Treffer aber vom Schieri Bernd Böhm zugeschrieben wurde. Mit zunehmender Spielzeit wurde Staaken auch stärker und Jo (Joachim Deile) erhöhte drei Minuten später auf 2:0.

Nach der Halbzeit drehte Staaken richtig auf und Westend schwanden die Kräfte immer mehr. dpA meldet, elf sogenannte Ü50 Fans wohnten diesem Match bei und Staaken erhöht auf 3,4,5,6 ja sogar auf 7:0, auch Endstand. Hoffen wir, dass diese Leistung auch ein Ansporn für die restlichen zwei Spiele der Hinrunde ist, und das sind zwei schwere Aufgaben. Am 17.11.(H) gegen Croatia und am 26.11. (A) gegen Humboldt. Hoffentlich sind wieder so viele an „Bord“.

Die Torschützen:1:0 Böhm(10‘)-2:0Deile(13‘)-3:0Böhm(35‘)-4:0Münchow(41‘)-5:0Solak(53‘)-6:0Böhm(55‘)-7:0Münchow(57‘)

Für Staaken waren im Einsatz: Christian Groschel Jens Fechner Mario Bartelt Ralf Ortlieb Bernd Böhm Jo Deile Oliver Münchow Frank Nelle Karsten Prate Stefan Schröder und Feridun Solak.

dpAOMMS

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...