Nach erneuter Niederlage ganz nach hinten abgerutscht…

…und wieder Personalprobleme die nicht enden wollen. Meteor war sehr stark und setzte uns sofort in unserer Spielhälfte fest, so dass sich ein sehr einseitiges Spiel darbot. Staaken setzte aber trotzdem das ein oder andere Mal gefährliche Nadelstiche auf des Gegners Tor. Die Blaugelben schienen schon zu verzweifeln, weil ihnen kein Tor gelang, also hatten wir Mitleid mit Ihnen und halfen dabei. Ein unglücklich gespielter scharfer Flachpass nach innen wurde von uns leider ins eigene Tor gelenkt. Glückliche Halbzeitführung für den Gegner.

Nach der Halbzeit setzte Meteor sein druckvolles Spiel unvermittelt fort, aber ein Erfolg sollte sich nicht einstellen. Wir sind ja ein guter Gastgeber und so halfen wir zur 2:0 Führung mit, ein abgerutschter Weitschuss wurde von uns unglücklich ins eigene Tor befördert. Meteoren kamen dann zu ihrem einzigen selbst geschossenen Treffer zur 3:0 Führung. Staaken gab nicht auf und kam nach einem weiteren guten Angriff zum 1:3 Endstand durch Jörg Lenz. Wir haben heute als Mannschaft trotzdem wieder gut gespielt. Obwohl sich drei Spieler verletzt durchs Spiel quälten.

Die Torschützen: 0:1Kanlidere(11.)-0:2Metin(36.)-0:3Kanlidere(42.)-1:3Jörg Lenz(46.)

Mannschaftsaufstellung des SC Staaken II :

Markus Rother, Andreas Buda, Torsten Scholz, Michael Koza, Hans Beutler, Michael Walther,Jens-Uwe Fechner, Jörg Lenz.

Nächstes Spiel am 19.11. in Kladow

MB/MM

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...