Negativserie hält an…….

Gegen den Nordberliner SC begann die Partie gut für unser Team. Sascha Rinke konnte nach schöner Vorarbeit von Nils Müller früh die Führung erzielen (2.). Trotz mehrerer guter Möglichkeiten konnten wir die Führung nicht ausbauen und kassierten den Ausgleich durch Bryan Bremer (21.). Bis zum Halbzeitpfiff änderte sich am Unentschieden nichts.

Auch in der zweiten Halbzeit hatte unser Team gute Möglichkeiten, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Hier waren unsere Gäste in der Chancenverwertung besser. Ein Doppelschlag von Jonas Gajewski (54.) und Sebastian Trebeß (56.) ließ unsere Gäste auf 1:3 davon ziehen. Unser Team war weiterhin bemüht zumindest einen Punkt im Sportpark zu behalten. Sascha Rinke konnte zwar mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel per Foulelfmeter auf 2:3 verkürzen (60.), doch auch die Einwechslung frischer Kräfte brachten nicht den gewünschten Erfolg. Am Ende blieb es beim 2:3.

Fazit: Auch im Heimspiel gegen den Nordberliner SC agierte unser Team auf Augenhöhe belohnte sich aber nicht und setzte die Negativserie fort.  Jetzt heißt es weiter nach vorne schauen ! Am Donnerstag, den 21.11.19 um 19.30 Uhr hat das Team erneut die Möglichkeit gegen den SSC Südwest drei Punkte zu holen, um sich aus von den Abstiegsplätzen fern zu halten.

Tore : 1:0 Sascha Rinke (2.), 1:1 Bryan Bremer (21.), 1:2 Jonas Gajewski (54.), 1:3 Sebastian Trebeß (56.), 2:3 Sascha Rinke (60., FE)

 

Die  ausgewählten Spielszenen vom „Der Staakener“ (YouTube) findet ihr:

 

Es kamen zum Einsatz:

Ole Marx – Ricardo Guske-Foltin, Nils Müller (82. Patrick Dißelmann), Yannick Hurtig (76. Felix Langmann), Malte Guske, Sascha Rinke, Micha Wartchow, Maurice Wetzel (76. Jonas Buchholz), Athanasios Hatzipanagiotou, Nico Rohdes, Prince Obijieze Chima

 

Am kommenden Samstag, den 16.11.2019 steht das AOK-Landespokalspiel im Sportpark Staaken gegen den Liga-Konkurenten TSV Rudow II an. Anpfiff ist um 15.30 Uhr.

Das Team würde sich über Unterstützung freuen !

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...