Nichts zu holen bei Lichtenberg 47 !

 

Auf dem Kunstrasenplatz in der Bornitzstr. begannen beide Teams ohne großes Abtasten. Dabei war der Gastgeber Lichtenberg 47 in seinen Offensivszenen zielstrebiger. Schon nach zwei Spielminuten kam Daniel Wahl nach einem schönen Flügelwechsel zum Abschluss. Sein Schuss ging knapp an unserem Gehäuse vorbei. Als dann nach einem Kopfball Lukas Hesse den Ball reaktionsschnell abwehren konnte war Thomas Brechler am richtigen Ort und schob den Ball zur Lichtenberger 1:0-Führung ins Tor (8.). Die Gastgeber blieben torgefährlicher. Erneut verfehlte Daniel Wahl unser Gehäuse nur knapp (14.). Unser Team fand dann langsam auch zu gefährlichen Offensivaktionen. So verfehlte Marcel Bremer mit einem 16 Meter-Knaller nur knapp das Gehäuse der Hausherren (19.) und Marvin Kubens brachte die Kugel aus 3 Metern nicht an Keeper Wollert vorbei (20.). Fast im Gegenzug erhöhte der Gastgeber auf 2:0. Nach einer Ecke und einer Körpertäuschung kam die Kugel zu Sebastian Reiniger, dessen Direktabnahme in der rechten unteren Ecke unseres Tores einschlug (23.). Trotz des Rückstandes blieb unser Team im Spiel. David Koschnik drang mit hoher Geschwindigkeit in den Lichtenberger Strafraum ein und wurde von den Beinen geholt. Schiedsrichter Tom Channir entschied sofort auf Strafstoß. Steffen Voigt verwandelte diesen sicher zum 2:1-Anschlusstreffer (26.). Leider zog sich David Koschnik bei dem Foulspiel eine Schulterverletzung zu und konnte nicht weitermachen. Gute Besserung! Für ihn kam Samuel Agyei-Yeboah. Nach dem Anschlusstreffer hatte unser Team seine beste Phase und der Ausgleichstreffer oder gar eine mögliche Führung lag im Bereich des Möglichen. Steffen Voigt drückte nach Zusammenspiel mit Philipp Schulz ab (41.) und Marvin Kubens boten sich zwei sehr gute Möglichkeiten (42. + 44.). In allen diesen aussichtsreichen Situationen bekamen wir den Ball aber nicht im Tor der Gastgeber unter. Der Spielverlauf gab aber für die Staakener-Anhänger Hoffnung für die zweite Halbzeit.

In die zweite Hälfte starteten die Hausherren jedoch stärker. Daniel Wahl verzog knapp (47.) und Thomas Brechler scheiterte nach schöner Flanke vom Ex-Staakener Ali Sinan am gut reagierenden Lukas Hesse (51.). Philipp Grüneberg kam nach schnellem Anspiel in die offene Schnittstelle an den Ball und ließ Lukas Hesse mit einem präzisen Flachschuss beim 3:1 keine Chance (63.). Im Gegenzug bot sich Marvin Kubens die einzige Chance für unser Team in der zweiten Halbzeit. Sein Einsatz und Abschluss wurde im letzten Moment zur Ecke geblockt (64.). Unser Team operierte in der zweiten Halbzeit viel mit langen Bällen, die leichte Beute für die stabile Lichtenberger-Abwehr wurden. Es kam aber noch schlimmer. David Wahl vollendete nach unserer Chance und einem feinen Anspiel auf 4:1 (65.). Die Partie wurde in den Zweikämpfen intensiver, was noch zu einigen gelben Karten führte. Kurz vor Abpfiff der Partie kamen die Hausherren nach schöner Flanke von Ali Sinan durch den eingewechselten Eric Zech zum 5:1 Endstand (89.).

 

Fazit: In der ersten Halbzeit konnte unser Team die Partie zumindest nach den Torchancen offen halten. Nach der Pause waren die Gastgeber das eindeutig bessere Team und gewann daher die Partie zu Recht. Für unser Team wird dadurch die Welt nicht untergehen. Es wird weiter arbeiten und auch diese Niederlage einzuordnen wissen (Mund abwischen und weiter geht’s !).

 

Torfolge: 1:0 Thomas Brechler (8.), 2:0 Sebastian Reiniger (23.), 2:1 Steffen Voigt (26.; FE), 3:1 Philipp Grüneberg (63.), 4:1 Daniel Wahl (65.) 5:1 Eric Zech (89.)

 

Für Staaken zum Einsatz kamen:

Lukas Hesse – David Koschnik (28. Samuel Agyei-Yeboah), Dominik Reske, Tim Lampert, Steffen Voigt – Tim Binting – Louis Guske (72. Sebastian Gigold), Marcel Bremer, Fabian Engel, Philipp Schulz – Marvin Kubens (72. Jesucristo Kote-Lopez)

Die Höhepunkte des Spiels wurden von Detlef Krampitz festgehalten und auf YouTube eingestellt. Um diese zu sehen

Mangels eines entsprechenden Raumes fand keine Pressekonferenz statt.

 

Am kommenden Sonntag, den 18.03.18 haben wir den Spitzenreiter FSV Optik Rathenow zu Gast im Sportpark Staaken. Anpfiff ist um 14.00 Uhr ! Über Euer Kommen und Eure Unterstützung würde sich das Team sehr freuen !

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...