Nr.14-Falkenberg, spielentscheidender Staakener…

Festung in der Abwehr, sicher im Spielaufbau und entschlossen im Abschluss. Beide Mannschaften trumpfen voll auf und gegen Gas. Staaken im Spielverlauf immer sicherer und stärker doch Wartenberg durch ihre schnellen Vorstöße gefährlich. Zum Glück für die in Gelb Blau spielenden Platzherren das die Grün Weißen im Abschluss so schwach waren. Zur Halbzeit hätte, ja hätte hätte Fahrradkette Staaken deutlich führen müssen.

Halbzeit 0:0 Unentschieden.

Im zweiten Durchgang der gleiche Spielablauf. Wartenbergs gelegentliche Vorstöße gefährlich doch Hans Beutler vereitelt so manche Gefahr. Auf der Gegenseite bestürmen Staakens Mannen das Wartenberger Tor, was der Keeper nicht vereitelt rettet Pfosten und Latte den Rückstand. In der 55. Min. Zuspiel zu Jörg (Falke) Falkenberg, der marschiert mit dem Ball aus der eigenen Hälfte und zieht dann das Spielgerät aus ca. 30m ab. Dieser Kracher knallt an den linken Innenpfosten und rollt dann die Torlinie entlang wo „BB“ dann bloß noch einschieben braucht.

Ein verdienter aber auch glücklich erkämpfter Sieg.-

Nur ein großes Manko hat das Team beim Ecken ausführen. Von 8 Ecken landeten 5 auf der gegenüberliegenden Seitenauslinie und 3 landeten beim Gegner.

Nächstes Spiel bei Hertha BSC II.

Torschütze: 1:0 Böhm

Für Staaken waren im Einsatz: Beutler-Ortlieb-Böhm-Deutschmann-Abdessemed-Magar-Sommer-Alevisos-Piaskowski.Münchow

MM

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...