Ohne Fans nichts zu holen in Torgelow

Die erste Halbzeit beim Torgelower FC Greif fand vor 80 Zuschauern teilweise im strömenden Regen statt. Es entwickelte sich zunächst eine ausgeglichene Partie. Zunächst war Kevin Otremba bei einem Kopfball von Marcin Mista gefordert (5.) und dann traf Efräim Gakpeto mit einem Schuss aus 25 Metern die Latte (6.). In der Folgezeit konnte sich der Gastgeber insbesondere nach Standards die besseren Möglichkeiten erarbeiten. So hatte Pawel Brzezianski nach einer Ecke die beste Möglichkeit. Sein Ball ging an unseren Pfosten (20.). Danach konnte sich keine Mannschaft entscheidend durchsetzen und es ging torlos in die Pause.

Nach der Pause hörte der Regen auf und die Sonne kam langsam zum Vorschein. In der 51. Spielminute mussten beide Teams aufgrund von Verletzungen einen Wechsel vornehmen. Große Tormöglichkeiten gab es zunächst weiterhin nicht. Die erste größere Torgefahr löste ein Freistoß von Lovis Steinpilz aus. Jeongyeop Bae verfehlte das Tor per Kopf nur knapp (62.). Kurz danach setzte sich Justin Neumann gut bis zur Grundlinie durch, seine Eingabe fand aber keinen Abnehmer (63.). Ein langer Ball von Mateusz Sobolczyk in unsere Schnittstelle, den Ndubuisi Okoye gut verarbeitete, bedeutete das 1:0 für die Hausherren (68.). Von da an verdienten sich die Torgelower mit zunehmender Spielzeit die Führung. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau hatte Pascal Schölzke das 2:0 auf dem Fuß, verzog den Abschluss aber knapp (72.). Besser machte es Pascal Schölzke etwas später. Diesmal setzte er sich nach einem Pass in die Schnittstelle mit etwas Glück durch und drückte die Kugel zum 2:0 in die Maschen (78.). Bis auf einen Schuss aus aussichtsreicher Position von Patrice Epale Otto, der geblockt wurde (82.), brachte unser Team nichts gefährliches mehr zustande. Vielmehr konterten die Gastgeber vorbildlich, und Pawel Brzezianski schloss kaltschnäuzig zum 3:0-Endstand ab (84.).

Torfolge: 1:0 Ndubuisi Okoye (68.), 2:0 Pascal Schölzke (78.), 3:0 Pawel Brzezianski (84.)

Zum Einsatz kamen:

Kevin Otremba – Louis Guske (83. Fabio Hackbarth), Franz Bobkiewicz, Tim Lampert, David Koschnik – Ferris Freiwald (73. Ahmad Selman), Jeongyeop Bae – Patrice Epale Otto, Justin Neumann, Denis Barcic (51. Lovis Steinpilz)– Efräim Gakpeto

 

Das ganze Spiel könnt ihr Euch bei Fussball.de in den Video-Highlights sehen :

 

Fazit: In Torgelow konnte unser Team ihre normale Leistung nicht auf den Rasen bringen. Vielleicht fehlten diesmal auch die Fans als „Zwölfter-Mann“? Daniel Kujath musste das Team allein anfeuern !

Unter dem Strich steht die höchste Saisonniederlage. Wie heißt es immer: „Mund abwischen und weiter geht es“. Schon am kommenden Sonntag besteht die Möglichkeit zur Rehabilitierung 😉

 

Am kommenden Sonntag, den 29.05.2022 um 14.00 Uhr muss unser Team beim FC Mecklenburg Schwerin (Stadion Lankow, Ratzeburger Str. 44, 19057 Schwerin) antreten. Wir hoffen zur letzten Fanbus-Fahrt auf Eure Unterstützung. Plätze im Fanbus sind noch frei !! Informationen und Kontakt, siehe hier:

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...