Pokal: Nach 1:0-Führung war der Knoten gelöst….

Wie schon im ersten Meisterschaftsspiel mussten wir auch im Pokal gegen den Weissenseer FC ran. Diesmal jedoch in Weissensee. Zunächst taten wir uns sehr schwer und Weissensee machte es uns schwer ins Spiel zu kommen. Als dann Marcel Handrick zum 1:0 für uns traf (25.) und Daniel Blum kurz darauf auf 2:0 erhöhen konnte (28.) war bei uns der Knoten geplatzt. Bis zum Pausenpfiff fielen aber keine Tore mehr.

Nach Wiederanpfiff versuchten die Weissenseer noch mal alles und kamen zu Tormöglichkeiten, die wir jedoch weg verteidigen konnten. Marc Lorenz mit einem Doppelpack (60./ 64.) ließ uns zunächst auf 4:0 davonziehen und Nicolas Hanke setzte noch das 5:0 obendrauf (82.). In der hektischen Schlussphase, in der die Gastgeber noch eine rote Karte zu sehen bekamen, konnten die Hausherren durch Jonas Voigt noch den 1:5 Anschlusstreffer erzielen (87.).

Für Staaken kamen zum Einsatz:

Ole Marx – Alexander Gerhardt, Marc Lorenz, Jose Antelo-Jimenez, Nikolas Hanke, Levent Demirkaya (46. Martin Komischke), Daniel Blum (46. Malte Guske), Sebastian van Loosen, Alexander Damm, Tony Lubusch (69. Patrick Wittig), Marcel Handrick (62. Tim Binting)

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...