Pokalaufgabe erfüllt

Unser Team begann beim in der Kreisliga A beheimateten NFC Rot-Weiß mit viel Ballbesitz und ließ Ball und Gegner laufen. Auf dem rutschigen Kunstrasen kamen wir aber zunächst nicht zu gefährlichen Torabschlüssen. Zum einen verteidigten die Gastgeber sehr ordentlich und unser Team verzichtete auf Torschüsse aus der zweiten Reihe. So dauerte es bis zur 17. Spielminute, bis Malte Guske mit einem Flachschuss die 1:0-Führung für unser Team erzielte. In der Folgezeit blieb unser Team erwartungsgemäß spielbestimmend. Großchancen waren aber Mangelware. Athanasios Hatzipanagiotou (28.) und J. Kote-Lopez (33.) scheiterten aus Nahdistanz am Keeper der Gastgeber, Bilal Karimi. Die Gastgeber tauchten eher selten vor dem heute gut von Nils Gardeike gehüteten Tor auf. Noch vor der Halbzeit konnte Athanasios Hatzipanagiotou unsere Führung ausbauen (41.). Nachdem Bilal Karimi den ersten Versuch noch abwehren konnte, war er im zweiten Versuch machtlos. Mit einer 2:0-Führung unseres Teams ging es in die Pause.

Mit Beginn der zweiten Hälfte wurde der Druck unseres Teams größer und die Gastgeber wehrten sich tapfer, mussten aber früh das 0:3 hinnehmen (49.). David Koschnik spielte Sebastian Gigold schön frei, der sich die Chance nicht nehmen ließ und das Spielgerät schön am Keeper der Gastgeber vorbei einschob. Es folgte ein Pfostenschuss von J. Kote-Lopez (50.) und nach schöner Eingabe von Louis Guske ein wegen Abseitsstellung nicht gegebenes Tor von Marvin Kubens (56.). Nach einer schönen Eingabe war Marvin Kubens dann mit dem Kopf zur Stelle und erhöhte auf 4:0 für unsere Farben (65.). In der 68. Spielminute konnte dann der erste Torschuss des Gastgebers durch Qerim Cocaj notiert werden. Sein Freistoß trumpfte gefährlich auf, verfehlte aber unser Tor. Auf der Gegenseite erhöhte Sebastian Gigold nach Zuspiel von Philipp Schulz auf 5:0 (74.) und David Koschnik per Foulelfmeter auf 6:0 (78.). Erneut bereitete Philipp Schulz den nächsten Treffer vor. Er bediente Marvin Kubens, der die Eingabe zum 7:0 verwertetete (79.). Den letzten Treffer der Partie besorgte dann Philipp Schulz, der eine scharfe Eingabe zum 8:0-Endstand über die Linie drückte (89.). Fabian Engel hatte per Foulelfmeter noch das 9:0 auf dem Fuß, doch sein Schuss landete am Pfosten der guten Neuköllner (90.+1.).

Fazit: In einer wohltuend fairen Partie gewann unser Team diese Pokalpartie „standesgemäß“. Die Gastgeber stemmten sich gegen eine hohe Niederlage und kassierten erst als die Kräfte schwanden weitere Treffer.

 

Tor: 0:1 Malte Guske (17.), 0:2  Athanasios Hatzipanagiotou (41.), 0:3 Sebastian Gigold (49.), 0:4 Marvin Kubens (65.), 0:5 Sebastian Gigold (74.), 0:6 David Koschnik (78.; FE), 0:7 Marvin Kubens (79.), 0:8 Philipp Schulz (89.)

Für Staaken zum Einsatz kamen:

Nils Gardeike – Louis Guske, Ricardo Guske-Foltin, Tim Lampert, David Koschnik – Fabian Dimke – Athanasios Hatzipanagiotou, Malte Guske (46. Fabian Engel), Florian Wündsch (46. Marvin Kubens), Sebastian Gigold – Jesucristo Kote-Lopez (66. Philipp Schulz)

 

Am kommenden Samstag, den 14.10.2017 ist unser Team zu Gast beim 1. FC Frankfurt/ Oder (Stadion der Freundschaft, Buschmühlenweg 172, 15230 Frankfurt/Oder). Anpfiff ist um 14.00 Uhr

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...