Pokalergebnisse: „Erste“ und „Zweete“ raus, Ü32 Senioren weiter

„Erste“

Vor 176 Zuschauern konnte sich das Team gegen den Liga-Konkurrenten Hertha 03 Zehlendorf im heimischen Sportpark nicht durchsetzen. Trainer Jeffrey Seitz musste das Team in dieser Partie Verletzungs- und Coronabedingt, insbesondere in der Abwehr, umstellen. Unsere Gäste kamen besser in die Partie und erspielten sich nach dem Führungstreffer von Zulu Ernst weitere sehr gute Möglichkeiten, die nicht zum Führungsausbau genutzt wurden. Stattdessen konnte unser Team mit dem ersten guten Angriff durch Patrice Epale Otto, der nach einer Abwehr von 03-Keeper Büchel den Ball über die Linie drückte, ausgleichen (35.).

In der zweiten Halbzeit wechselte Jeffrey Seitz zunächst Efräim Gakpeto ein, um Offensiv mehr Akzente zu setzen. Es folgte jedoch das 1:2 durch Mike Ryberg (55.), der eine Ecke direkt verwandelte, wobei die Situation, die zur Ecke führte, sehr strittig war. Aus unserer Sicht wurde ein abgefälschter Schuss von Lukas Hesse vor der Torauslinie abgefangen. Der Assistent sah dies anders und entschied auf Ecke. Als Lukas Kohlmann fünf Minuten später eine Ecke an die Unterlatte köpfte, von wo der Ball hinter der Linie aufsprang, erstarb der Staakener-Torjubel, da das Gespann dies wiederum anders sah. Für die Entscheidung sorgte erneut Zulu Ernst (67.), der nach einer Eingabe in unserem Strafraum völlig freistehend das 1:3 markieren konnte. Trotz weiterer offensiver Einwechselungen konnten wir die Hertha 03-Abwehr bis zum Schlusspfiff nicht mehr „knacken“.

Torfolge:

0:1 Ernst (11.), 1:1 Epale Otto (35.), 1:2 Ryberg (55.), 1:3 Ernst (67.)

Zum Einsatz kamen:

Lukas Hesse – Louis Guske, Lukas Kohlmann, David Wartchow (46. Efräim Gakpeto), Fabio Hackbarth – Ferris Freiwald, Denis Barcic (79. Jakob Wartchow)- Patrice Epale Otto, Lovis Steinpilz, Batuhan Akyüz – Ahmad Selman (79. Tristan Niemann)

 

„Zweete“

Als Favorit reiste unser Landesliga-Team zum Bezirksliga-Dritten, den Berliner SC II, an. Nach nicht einmal 30 Spielminuten war diese Partie entschieden und unser Team konnte die „Pokal-Segel“ streichen. Firooz Ahmadi mit einem Strafstoß (5.), Joshua Tröger (24.) und erneut Firooz Ahmadi (27.) sorgten schon vor der Halbzeit für den Endstand. Alles Anrennen unseres Teams danach war vergeblich. Der Bezirksligist brachte das Ergebnis über die Zeit……

Zum Einsatz kamen:

Alexander Starke – Ricardo Guske, Thomas Rabe, Yannick Salat, Lars Kobus, Nico Rohdes, Jan Tarnowski, Sebastian von Loosen (88. Arian Afshar), Clemento Joao (34. Patrick Lehmberg), Nicolas Hanke (45. Daniel Blum), Thiemo Gröschel

 

„Ü32-Senioren“

Im Defendo-Pokal der 11er-Senioren konnte unsere Ü32 (Landesliga) den höherklassigen Verbandsligisten S.D. Croatia Berlin mit 2:1 bezwingen. Die Gäste gingen durch Luca Kujundzija in Führung (22.) die Marc Lorenz postwendend ausgleichen konnte (23.). Für die Entscheidung sorgte Alexander Damm (72.). Damit steht das Team in der 3. Runde des Defendo-Pokal der Senioren.

Zum Einsatz kamen:

Ole Marx – Marc Lorenz, Jose Antelo-Jimenez, Michel Dowall, Levent Demirkaya, Sven Trautmann, Alexander Damm, Thorsten Stübing, Tim Binting, Thomas Sander, Martin Komischke

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...