Premiere im Sportpark Staaken…

…Ü60 spielt „in Freundschaft“ gegen Schwarz Weiß Spandau. Natürlich muss sich das Team erst finden. Gespielt wurde so das erste Mal zusammen und man hat gesehen, dass noch nicht alles rund läuft was auch nicht zu erwarten war. Abgesehen davon war zu erkennen, dass man dem Gegner Paroli bot, machte man es den langjährigen zusammen spielenden Schwarzweißen nicht einfach.

Staaken mit vier Mann im Aufgebot die noch am Montag in Pankow der zweiten Ü50 aushalfen, Klasse wie die das verkraftet haben.

Zur Halbzeit Unentschieden 0:0.

In der 38. Minute trifft die Nr.9 den Ball ins Netz, warum? Weil man „Bodo“ zu viel Spielraum gelassen hat. Zur Sache ging man aber auch auf beiden Seiten der Spielverlauf war aber trotzdem fair. Staaken hatte seine Chancen doch der gegnerische Keeper hatte sehr viel was dagegen und hielt Klasse. In der 45. Min. kam ein Staakener im 16er zu Fall und den fälligen 9m knallte Christian unhaltbar unter die Latte.

An der Fitness sei noch zu arbeiten äußerte eine kompetente Stimme, packt es an.

Bester Mann und Spielmacher im Staakener Team, Jörg „Falke“ Falkenberg.

Nächste Woche wird es „Ernst“, Montag den 29.08.22 erstes Meisterschaftsspiel beim SV Buchholz II um 19:00 Uhr.

Chamissostr. 9-11 13127 Berlin

Für Staaken waren dabei: Hans Beutler-Jörg Falkenberg-Frank Nelle-Torsten Scholz-Ingo Magar-Christian Groschel-Rüdiger Michael Babenschneider-Reiner-Dirk Posehn und Jochen „Joschi“Hermann.

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...