Regio-Cup: Als Debütant gut verkauft

Beim Regio-Cup in der Max-Schmeling-Halle nahm unser Team erstmals teil und verkaufte sich in der Gruppe B vor ca. 2900 Zuschauern gut. Am Ende kamen wir aber nicht über den 4. Gruppenplatz hinaus.

In der ersten Partie gegen Lichtenberg 47 (Oberliga) begannen wir forsch, trafen aber das Tor nicht. Lichtenberg ließ uns laufen und nutzte dann, in der 10minütigen Spielzeit, unsere individuellen Fehler zum 2:0 (7. Jahn, 10. Reininger).

Gegen FC Viktoria (Regionalliga) begannen wir besser und gingen früh durch David Koschnik in Führung (2.). Viktoria drehte das Ergebnis durch Matur (3.) und Ergirdi (4.) auf 1:2. Fabian Engel kam dann in Fahrt. Mit drei Treffern in Folge (4., 5., 5.) stellte er das Ergebnis auf 4:2 und Marvin Kubens erhöhte mit einem strammen Schuss auf 5:2 (7.).Als dann David Koschnik auf 6:2 stellte (8.) war der „Drops gelutscht“. Ergirdi (10.) sorgte noch für das 6:3 Endergebnis.

Den „Biß“ aus der Partie gegen Viktoria konnten wir gegen die U19 vom 1.FC Union (U19-Bundesliga) nicht auf den Kunstrasen bringen. Wir verhielten uns zu passiv und Opfermann erzielte das 1:0 für Union (5.). Fabian Engel sorgte kurz danach für den 1:1 Endstand (7.).

Mit einem Sieg im letzten Gruppenspiel gegen den Berliner AK (Regionalliga) lag das Erreichen des Halbfinales im Bereich des Möglichen. David Koschnik brachte unser Team mit 1:0 in Führung (2.). Küc glich aus (3.). Mit zunehmender Spielzeit verloren wir den Faden und mussten durch Sakran (6.), einem unglücklichen Eigentor von L.Guske (9.), Elezi (9.) und Tokgöz (10.) noch Treffer zum 1:5 Endstand hinnehmen.

Die Ergebnisse unseres Teams in der Übersicht:

Lichtenberg 47 – SC Staaken 2:0 Tor : Fehlanzeige
SC Staaken – Viktoria 89 6:3 Tore: Engel 3, Koschnik 2, Kubens
SC Staaken – 1.FC Union 1:1 Tor : Engel
Berliner AK – SC Staaken 5:1 Tor : Koschnik

 

Fazit: Unser Team und unsere vielen, stimmungsvollen Fans enttäuschten in der Max-Schmeling-Halle nicht. Licht und Schatten wechselten sich ab. Es wäre vielleicht mehr möglich gewesen. Warten wir vielleicht das nächste Jahr ab.

Alle Ergebnisse des 40. Regio-Cup inklusive Filmausschnitten mit den Highlights der jeweiligen Partien findet ihr auf FuPa.net (klick auf FuPa.net).

Turniersieger wurde der Berlin-Ligist FC Stern 1900, der Lichtenberg 47 nach Neunmeterschießen mit 5:4 bezwungen hat. Ein „Herzlicher Glückwunsch“ geht aus Staaken nach Steglitz !

Für Staaken kamen heute zum Einsatz:

Lukas Hesse, Nils Gardeike – Louis Guske, Moritz Mielke, Marvin Kubens, Fabian Dimke, Sebastian Gigold, David Koschnik, Fabian Engel, Steffen Voigt, Samuel Agyei-Yeboah

 

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...