Saisonauftakt U16

Die ersten drei Punktspiele sind absolviert;davon zwei gegen Verbandsligaabsteiger mit dem sofortigen Ziel des Wiederaufstiegs und eine Partie am Dienstag Abend in Wartenberg…

Letztlich haben wir erst zwei Punkte auf dem Konto,aber so richtig beginnt die Saison für uns erst jetzt!

Letzten Sonntag empfingen wir im Sportpark Staaken die U16 des “Zwangsabsteigers” Hertha 03 zum Saisonauftakt.
Eigentlich eine spannende Partie…fand der angesetzte Schiri jedoch nicht,also blieb er einfach zu Hause…!

Das Spiel gegen den mit Regionalligaunterstützung angetretenen Gast ist schnell in Halbzeiten aufzuteilen:

Erste Halbzeit an uns – zweite an die Gäste!

2:0 geführt – kurz vor der Halbzeit nach einem Abspielfehler 2:1und 5 Minuten vor Ende der im zweiten Durchgang äusserst hitzigen Partie der letztendlich verdiente Ausgleich für die Gäste.

Zwei Tage später in Wartenberg bei einem sehr körperlich und “oldschool” britisch spielenden Gastgeber nach einem Doppelschlag nach 11 Minuten 0:2 zurück – nach 15 Minuten besser im Spiel – Standarttor zum 1:2 nach 20 Minuten und bis zur Halbzeit mit dem Glück und dem Torwart des Tüchtigen…..

Britisch und Oldschool soll hier keinesfalls abwertend klingen;Wartenberg ist in ihrem schnellen Offensivspiel mit den äusserst schnellen und beweglichen Offensivkräften,bei dazu körperlich robusten Verteidigern sicherlich ein Team,welches letztlich im oberen Tabellendrittel landen wird.

In der zweiten Halbzeit wurden wir spielerisch dominanter,und kamen letztlich in der Nachspielzeit mit dem letzten Angriff zum sicherlich glücklichen – aber auch nicht unverdienten Ausgleich.

Auch in diesem Spiel erschien der angesetzte Schiri von Hertha BSC leider nicht,so dass wir bereits das zweite Spiel dieser Saison pfeifend begleiten mussten.

Heute dann der Auftritt bei der U17 des Frohnauer SC;verletzungsbedingt und durch unseren z.Zt. ohnehin schon äusserst kleinen Kader von 16 Akteuren,fanden sich heute mit einem U17 Helfer ganze 12 Spieler in Frohnau ein.

In der ersten Halbzeit bekamen wir gegen den sehr guten Gastgeber ehrlich gesagt überhaupt kein Bein auf den Boden,fingen in 4 Minuten 3 Gegentore und lagen zur Pause mit 0:4 -völlig verdient!- hinten.

Darüber hinaus verletzte sich ein weiterer Spieler nach 20 Minuten,so dass wir die letzten 60 Minuten ohne jegliche Wechseloptionen bestreiten mussten.

Nach einigen kleineren Tips und taktischer Umstellung zur Halbzeit konnten wir den zweiten Durchgang mit 3:1 bei den Frohnauern gewinnen.

Die Moral ist intakt,die Einstellung stimmt! Von daher ist uns trotz der momentan eher mageren Punktausbeute vor dem weiteren Saisonverlauf nicht bange.

Lediglich die grundsätzliche Kaderstärke bleibt noch ausbaufähig!

Diese Beiträge könnten auch für dich interessant sein...